Spannender Regionalentscheid im Fußball
Kemnather Kickerinnen lösen Ticket

Kreisschulobmann Alexander Köstler bedankte sich bei den Helfern des BRK Tirschenreuth sowie des Fußball-Clubs, überreichte den Siegern einen Spielball und wünschte ihnen viel Glück bei den weiteren Turnieren. Bild: Grüner
Sport
Tirschenreuth
05.05.2016
51
0

Ins Oberpfalzfinale wollten sie alle. Doch nur den jungen Fußballerinnen aus Kemnath und ihren Altersgenossen aus Weiden gelang der Sieg im Regionalentscheid.

Im Sportpark des FC traten bei den Jungen die Kreissieger aus Neustadt/WN, Weiden und Tirschenreuth in der Altersklasse IV (Jahrgang 2004 bis 2006) gegeneinander an. Bei den Mädchen stellten nur der Landkreis Tirschenreuth und die Stadt Weiden Teilnehmer. Gefragt war zunächst ein Technikteil, der die Schüler beim Dribbeln, Passen und Torschuss forderte. Beim anschließenden Spiel auf dem Kleinfeld flossen die Ergebnisse des Technikwettbewerbs flossen in das Endergebnis mit ein.

Augustinus-Gymnasium Weiden, Gymnasium Eschenbach und Realschule im Stiftland Waldsassen hießen die Vertreter der Jungen aus den drei Kreisen. Alle Mannschaften boten in den ausgeglichenen Partien durchaus sehenswerten und schnellen Kombinationsfußball. Die erste Begegnung zwischen den Kickern aus Waldsassen und Eschenbach endete 1:1. Der Sieger aus dem Landkreis Neustadt musste nun gegen die Gymnasiasten aus Weiden gewinnen, um sich die Chance auf den Turniersieg zu erhalten. Lange war dieses Spiel ausgeglichen. Am Ende siegten die Weidener knapp, aber verdient mit 2:1. Die Entscheidung fiel also im dritten Spiel zwischen Weiden und Waldsassen. Im Technikbereich zeigten sich die Stiftländer brillant und gingen dadurch mit 1:0 in Führung. Im anschließenden Spiel drehten die Gymnasiasten jedoch stark auf und den Spieß um. Die Partie endete 1:1 und somit lösten die Max-Reger-Städter auch das Ticket für den Bezirksentscheid der Oberpfalz.

Bei den Mädchen stellte der Landkreis Neustadt keine Mannschaft. So machten die Realschule Kemnath und das Augustinus-Gymnasium Weiden die Entscheidung unter sich aus. Nach dem technischen Teil stand es 1:1. Auch in der anschließenden Partie über insgesamt 50 Minuten konnte sich keine Schule entscheidend absetzen. Jede Mannschaft erzielt ein weiteres Tor, so dass die Entscheidung im 8-Meter-Schießen fallen musste. Die Kemnatherinnen behielten bis zum Schluss die Nerven und landeten einen Treffer mehr. Damit qualifizierten sie sich für das Bezirksfinale.

Bei der Siegerehrung fanden der Tirschenreuther Bürgermeister Franz Stahl und Kreisschulobmann Alexander Köstler lobende Worte für die Fairness und Motivation der Schüler. Ein Dank an die Fußballvereine, in denen die Kicker eine hervorragende Ausbildung erhalten, gehörte dazu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.