Volkstriathlon der Wasserwacht am 2. Juli
Der Ironman fürs Volk

Die erste Disziplin beim Tirschenreuther Volkstriathlon ist stets die 500 Meter Schwimmstrecke im Rothenbürger Weiher. Danach geht es auf die Räder, bevor der abschließende Lauf ansteht. Archivbild: hä
Sport
Tirschenreuth
30.05.2016
90
0

Die Disziplinen sind gleich, nur deutlich kürzer. Und man muss nicht der Super-Athlet sein beim Triathlon der Wasserwacht. Gutes Training reicht schon aus.

Als im Jahr 1986 die Wasserwacht Tirschenreuth ihr 25. Jubiläum feierte, entschlossen sich die damals Verantwortlichen, einen Volkstriathlon durchzuführen. Heuer jährt sich diese Veranstaltung, die schon fester Bestandteil des Tirschenreuther Sportangebotes ist, zum 30. Mal.

Seit der ersten Veranstaltung spricht die Wasserwacht alle Breitensportler an, auch einmal einen Triathlon zu absolvieren. Deshalb wurden die Streckenlängen so gewählt, dass auch Hobbysportler diesen Wettkampf absolvieren können. Wie in den letzten Jahren wird heuer wieder ein Staffelwettbewerb angeboten. Gewertet werden - unabhängig vom Alter - Damen-, Herren- und Mixed-Staffeln.

Am Samstag, 2. Juli, um 14 Uhr fällt am Rothenbürger Weiher der Startschuss. Die rund 500 Meter lange Schwimmstrecke ist durch eine große Wasserboje markiert, die umschwommen werden muss. Rettungsschwimmer der Wasserwacht begleiten die Teilnehmer. Nach Verlassen des Wassers und einem kurzen Sprint zum Fahrradstandplatz heißt es kräftig in die Pedale treten. 14 Kilometer sind vom Rothenbürger Weiher über Lengenfeld bis zur Abzweigung nach Falkenberg und wieder zurück zurückzulegen. Anschließend ist auf gut befestigten Waldwegen noch eine vier Kilometer lange Laufstrecke zu bewältigen. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Pendelstrecke. Es werden zwei Kilometer in einer Richtung gelaufen, nach einem Wendeplatz geht es dieselbe Strecke wieder zurück, so dass es zu keinen Irritationen bei der Streckenführung kommen kann.

Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens 28. Juni schriftlich unter Angabe von Namen, Jahrgang, Adresse möglich. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 17 Euro, Jugendliche bis Jahrgang 1999 zahlen 12 Euro, Staffeln 42 Euro und Jugendstaffeln bis Jahrgang 1999 dann 33 Euro. Die Überweisung muss auf folgendes Konto erfolgen: Kontonummer: 807 581 4 bei der Sparkasse Oberpfalz-Nord, IBAN: DE69 753 500 000 008 075 814 , Kennwort: "WW.-Triathlon 2016", Empfänger: Wasserwacht Triathlon. Die Einzahlung muss spätestens am 1. Juli eingegangen sein.

Nachmeldungen sind gegen eine Nachmeldegebühr von 5 Euro am Wettkampftag von 11 bis 12 Uhr im Wettkampfbüro am Rothenbürger-Weiher möglich. Aus organisatorischen Gründen ist eine spätere Anmeldung nicht mehr möglich.

Die Streckenbesprechung findet um 13.15 Uhr statt. Die Teilnahme ist für jeden Wettkämpfer Pflicht. Die Einzelsieger jeder Altersklasse erhalten Pokale, die Siegerstaffeln einen Sonderpreis. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Alle "Finisher", das heißt, alle Teilnehmer, die ins Ziel kommen, erhalten ein "Triathlon-Shirt". Nachmelder haben keinen Anspruch.

Es wird wieder eine eigene Stadtmeisterschaft unter allen Tirschenreuther Teilnehmern gewertet. Die jeweils drei schnellsten weiblichen und männlichen Tirschenreuther Teilnehmer werden unabhängig von der Altersklasse gesondert geehrt. Die Siegerehrung ist gegen 17 Uhr geplant. Die Bevölkerung ist eingeladen, um die Sportler anzufeuern, aber auch um sich beim Festbetrieb zu stärken. Es werden Kaffee und Kuchen, Getränke, Bratwürste und Grillfleisch angeboten. Nähere Auskünfte bei Dirk Hinrichsmeyer, 09631/ 70 80 10 oder Werner Gleißner, 09631/4722.

___



Weitere Informationen:

www.wasserwacht-tirschenreuth.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.