25. Deutsch-Amerikanischer Jugendaustausch
Lebenswelten hier und dort

Strahlender Sonnenschein begrüßte die Gäste aus Santa Fe Springs mit einigen deutschen Teilnehmern beim Stadtrundgang (im Bild auf der Fischhof-Brücke) in Tirschenreuth mit Jugendpflegerin Theresia Kunz (Mitte) und Betreuerin Jean Rustler (rechts). Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
23.07.2016
31
0

Seit 1986 initiiert der Landkreis Tirschenreuth mit der Stadt Santa Fe Springs in Kalifornien regelmäßig einen Deutsch-Amerikanischen Jugendaustausch. In diesem Jahr gibt's Grund zum feiern. Und das gleich doppelt.

Zum 30. Gründungsjubiläum gesellt sich der 25. Austausch. Nach anfänglich jährlichen Treffen war vor einigen Jahren aus organisatorischen Gründen ein zweijähriger Turnus vereinbart worden.

Wegen kurzfristiger Schwierigkeiten mit den gebuchten Flügen landeten die sieben Jugendlichen mit ihren Betreuern erst einen Tag später als ursprünglich geplant. Umso größer war die Freude und Erleichterung bei den Gast-Eltern und Organisatoren, als der Bus am späten Abend endlich am Landratsamt Tirschenreuth eintraf. Die zehn deutschen Teilnehmer hatten die Gäste am Flughafen Nürnberg mit dem Bus abgeholt.

Seit knapp einem halben Jahr standen die Jugendlichen bereits mit den Austauschpartnern über neue Medien in Kontakt und planten die Unternehmungen in der freien Zeit während des dreiwöchigen Aufenthalts in Deutschland. Viel Freizeit bleibt den Familien jedoch nicht. Die Kommunale Jugendarbeit organisiert wieder, mit Anregungen seitens der deutschen Jugendlichen und deren Familien ein abwechslungsreiches Programm rund um das Rahmenthema "Lebenswelten hier und dort".

So stehen gemeinsame Ein- oder Zweitagesfahrten nach München, Regensburg, Leipzig und Berlin auf dem Terminkalender. Aber auch im Landkreis selbst und der näheren Umgebung sind viele Programmpunkte angesiedelt. So gab es bereits einen kleinen Sprachkurs "Learn german fast" für die US-Gäste am Landratsamt und eine Stadtführung in Tirschenreuth von Jugendpflegerin Theresia Kunz. Ein gemeinsamer Ausflug zum Monte Kaolino nach Hirschau mit Besuch des Hochseilgartens mit Schwimmbad bei bestem Sommerwetter ließ anfängliche Sprachbarrieren schnell vergessen.

Tags darauf folgte ein Besuch am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Wiesau. Wolfgang Prebeck und Andreas Büttner, Lehrer und Zukunftscoaches im Landkreis, organisierten einen informativen Vormittag mit Rundgang in den Lehrräumen, bei dem die Gäste sich sogar selbst in der Metallverarbeitung ausprobieren konnten.

Das anschließende Mittagessen wurde von Markus Schultes mit Schülern und dem Team der Berufsfachschule für gastronomische Berufe zubereitet und serviert. Nachmittags stand eine Betriebsbesichtigung beim Liebensteiner Kartonagenwerk mit anschließender Brotzeit auf dem Programm. Nach dem insgesamt dreiwöchigen Programm in Deutschland folgt Anfang August das ebenso lange Programm in Santa Fe Springs. Begleitet wird die deutsche Gruppe von zwei ehrenamtlichen Betreuern der Kommunalen Jugendarbeit. Finanzielle Unterstützung erhält die Jugendbegegnung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Kinder- und Jugendplan des Bundes) und dem Landkreis Tirschenreuth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.