Aciesfeier in der Stadtpfarrkirche Tirschenreuth
Mutig und hilfsbereit

Die Aciesfeier der Curien Weiden und Tirschenreuth wurden am Sonntag in der Kreisstadt abgehalten. Bild: kro
Vermischtes
Tirschenreuth
14.04.2016
17
0

"Das eigene Leben bequem auf Kosten andere zu führen, geht nicht", predigte Weihbischof Reinhard Pappenberger bei der Legio Mariae in der Kreisstadt.

Zur diesjährigen Aciesfeier der Curien Weiden und Tirschenreuth waren die Gläubigen am vergangenen Sonntag in die Kreisstadt gekommen. Das Pontifikalamt dazu hielt in der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt im Beisein zahlreicher Priester Weihbischof Reinhard Pappenberger, der seine besondere Beziehung zu Tirschenreuth herausstellte, denn in Tirschenreuth empfingt er die Diakon-Weihe.

Den Ruf Gottes zulassen


In seiner Predigt betonte Pappenberger, dass es eher selbstverständlich sei, nicht zu glauben. Doch seit Ostern schaue man die Welt mit anderen Augen an, die österliche Erfahrung sei mit Verfolgung verbunden gewesen. Dieses Leiden mache die Gläubigen mutig. Der Weihbischof betonte, "der christliche Glaube ist nichts für Feiglinge". Was aber mache dem Gläubigen das Leben so schwer, es sei das allzu Menschliche. Pappenberger weiter: "Das eigene Leben bequem auf Kosten anderer zu führen, geht nicht". Vielmehr sei es richtig, sich auf den Ruf Gottes einzulassen. Wer dies zulasse, der glaube an Gott als den Freund des Menschen. "Gott steht auf der Seite der Lämmer", habe einst Papst Benedikt gesagt, denn Gott sei wahrhaft ein Hirte. Das Lamm sei das Zeichen der Liebe Gottes zu den Menschen.

Weiheerneuerung


Die Legio Mariae folge Christus nach der Art des Lammes mutig nach, sei hilfsbereit und gebe die Freude des Glaubens mit Hilfe der Muttergottes, "sie ist das gelebte Evangelium", an andere weiter. Der Weihbischof abschließend, "bitte halten sie die Gottesmutter im Blick als ein gutes Vorbild, mutig und mit Vertrauen und mit Hilfsbereitschaft". Nach einem Nachmittagskaffee im "Seenario" folgte am späten Nachmittag die "Acies-Feier". Im Mittelpunkt stand dabei die Weiheerneuerung der aktiven und passiven Mitglieder. Mit den Schlussworten von Pfarrer Stefan Haimerl, dem geistlichen Leiter der Curia Regensburg, und dem Lied "Maria, breit den Mantel aus" endete die Feierstunde. Zur Curia Weiden gehören Pechbrunn, Tirschenreuth, Weiden St. Elisabeth und St. Konrad.
Der christliche Glaube ist nichts für Feiglinge.Weihbischof Reinhard Pappenberger
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.