AGM-Kreisverband besichtigt Hamm
Traktorenkraft für Walzen

Beeindruckt waren die Gäste vom Kreisverbandes der Arbeitsgemeinschaft landwirtschaftlicher Meister/Ausbilder von den Abläufen bei der Hamm AG. Bild: Privat
Vermischtes
Tirschenreuth
13.02.2016
44
0

Bei den Hamm-Walzen und Traktoren gibt es durchaus Gemeinsamkeiten. So werden auch viele Straßenwalzen von Deutz-Motoren angetrieben.

In der Walzenfabrik Hamm laufen bereits die Vorbereitungen für die diesjährige Baumaschinenmesse in München. Dies spürten auch die 50 Vertreter des Kreisverbandes der Arbeitsgemeinschaft landwirtschaftlicher Meister/Ausbilder (AGM) bei ihrem Besuch.

Marketingchef Gottfried Beer stellte den Gästen zunächst das Unternehmen der Wirtgen-Gruppe vor, zu dem unter anderem Wirtgen, Vögele und eben Hamm gehören und das insgesamt über 6000 Mitarbeiter hat, etwa 1000 davon bei der Tirschenreuther Firma. Hamm wurde 1878 von den Gebrüdern Franz und Anton als Maschinenfabrik gegründet; mit Fahrrädern und vor allem mobilen Dreschmaschinen wurde der Grundstock der Firmenentwicklung auf dem Fundament der Landwirtschaft gelegt.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde dann weltweit die erste dieselmotorbetriebene Straßenwalze hergestellt und der Firmenschwerpunkt verlagerte sich von der Landwirtschaft hin zum Straßenbau. Hier gelang es immer wieder Weltneuheiten zu entwickeln, etwa die Gummiradwalze. Inzwischen werden etwa 170 verschiedene Modelle fabriziert. Seit dem Beginn des Werksneubaus im Jahr 2002 wurden in Tirschenreuth über 100 Millionen Euro verbaut. Den Gästen zeigte Gottfried Beer auch auf, dass eine Hamm-Straßenwalze deutlich billiger ist als ein Schlepper in vergleichbarer PS-Klasse. In den meisten Maschinen sind übrigens Deutz-Motoren verbaut. Bei der Betriebsführung konnten sich die Teilnehmer selbst ein Bild von den Abläufen auf dem Riesengelände und in den Fabrikationshallen machen: Vom Bandagenwerk, in dem bis zu 5 cm dicke "Stahlbleche" gebogen und anschließend von Robotern verschweißt werden ging es zum Montagewerk, in dem die Walzen mehr und mehr Gestalt annehmen. Ein Blick in den Prüfstand zeigte den Gästen, wie die fertigen Walzen noch einmal auf Herz und Nieren durchgecheckt werden.

Beeindruckend war auch im Außenbereich die Teststrecke, auf der die Walzen fahrerlos unterwegs sind. Auch über die Versuche mit einer landwirtschaftlich einsetzbaren Silowalze der Firma wurde diskutiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.