Am Wochenende laden die Lions-Freunde zum kunsthandwerklichen Weihnachtsmarkt in den ...
Im LED-Lichtermeer durch die Budenstadt

Vermischtes
Tirschenreuth
05.12.2014
31
0
"Herzlich Willkommen zum Tirschenreuther Weihnachtsmarkt" steht in riesigen Lettern an der großen, mit roten LEDs beleuchteten, Wand an der Rückseite des Fischhofs.

Mit dieser Beamer-Projektion begrüßen die Tirschenreuther Lions-Freunde die Besucher des kunsthandwerklichen Weihnachtsmarktes, die vom Platz am See über die Max-Gleißner-Brücke auf das Gelände kommen.

14 000 Besucher

Rund 14 000 wetterfeste Besucher nutzten am vergangenen Wochenende die Gelegenheit und bummelten durch die Budenstadt im Fischhof-Park. Nicht einmal der schneidende, eiskalte Ostwind konnte die gute Stimmung trüben. Das war wohl auch der fantastischen Illumination des Geländes geschuldet. 296.000 LEDs versetzten nicht nur die Kinder in blankes Erstaunen.

Überhaupt haben die Lions nicht mit Material gegeizt, um eine Szenerie mit Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen.

Am Wochenende geht der Markt in seine zweite und letzte Runde für dieses Jahr. Am Samstag, 6. Dezember ist er von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag, 7. Dezember von 13 bis 20 Uhr geöffnet.

Die ersten 2000 Besucher erhalten je Tag wieder kostenlos einen limitierten, mit reichlich Gold verzierten Glühweinbecher mit dem Motiv des historischen Fischhofs. Der Eintritt für Erwachsene beträgt drei Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Vier Eingänge

Der Zutritt zum Weihnachtsmarkt ist über vier Eingänge möglich. Über die Fischhofbrücke gegenüber dem Landratsamt, die Max-Gleissner-Brücke über den Platz am See, vom Parkplatz des Amtsgerichts und über die Straße "Am Fischhof".
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.