Ausstellung des
Der Reiz des Schwierigen

"Alte Zöpfe neu geflochten" - Collage von Diana Engelmann aus Tirschenreuth. Bei der Jahresausstellung sind zahlreiche Techniken zu sehen. Landrat Wolfgang Lippert lobte vor allem auch die Ideenvielfalt der Künstler. Bilder: Grüner (3)
Vermischtes
Tirschenreuth
28.09.2016
44
0

Jedes Jahr gibt sich der Initiaktivkreis selbst ein Thema vor, nach dem er seine Aktivitäten ausrichtet. Heuer heißt es, "Bewährtes erhalten - Neues Schaffen". Dazu machten sich auch wieder die Künstler des Landkreises ihr Gedanken. Wie die aussehen, ist in der Sparkasse zu sehen.

Es sei diesmal kein einfaches Thema gewesen, sagten Irmtraud und Petra Schicker, die die Werke und Künstler in bewährter Manier vorstellten. "Wir Künstler haben da heftig geschluckt, erklärten sie. Doch hätten schwierige Herausforderungen auch ihren Reiz. Alte historische Gebäude, wie etwa die Falkenberger Burg oder der Fischhof, aufgewertet durch die Gartenschau, finden sich in den Werken wieder. Und schließlich sprudelten die Themen doch. Die Himmelsleiter und die Heusterzbrücke in Verbindung mit der jahrhundertelangen traditionellen Teichbewirtschaftung boten sich an.

Auch das Sibyllenbad, dessen Heilwasser schon immer da war und erst durch entsprechende Erschließung zum Garant für einen attraktiven Kur- und Wellness-Betrieb wurde. Es sei ein großes Paket geschnürt worden in dem sich Altes und Neues ganz selbstverständlich zu einem Ganzen zusammenfügte.

Stete Metamorphose


Alles sei einem stetigen Wandel zwischen Zweckgebundenheit auf Zeit und Veränderung der Funktion entsprechend der Bedürfnisse der Menschen unterworfen. Eine stete Metamorphose.

Begrüßt wurden die Gäste bei der Vernissage von Vorstandsmitglied Hans-Jörg Böhm und Filialbereichsleiter Peter Hamm. Schön sagte, dass das Jahresthema perfekt zur Sparkasse mit ihrer langjährigen Tradition und ihrem Wirken für die Menschen in der Region passe.

Der Vorsitzende des Initiaktivkreises und Landrat Wolfgang Lippert sagte, dass im Landkreis die Kunst ganz groß geschrieben werde. Er lobte die riesige Bandbreite, die von den Künstlern für die Ausstellung bedient wird. Die Exponate stufte er sowohl von den Ideen als auch von den Techniken als sehr hochwertig ein. Musikalisch gestalteten die Heusterz-Musikanten die Vernissage. Das Jahresthema für 2017 lautet, "Heimat (er)leben". Die Ausstellung ist bis 14. Oktober zu besichtigen.

Die AusstellerDiese Aussteller sind in der Sparkase dabei: Tom Brankovic, Desilava Dimitrova, Diana Engelmann, Gislinde Ernst, Emma Eckert, Fritz Fischer, Petra Gehring, Rudolf Jäger, Christine Kreuzer, Inge Posorski, Kerstin Rumswinkel, Klaus Sackstrauß, Irmtraud Schicker, Petra Schicker, Margret Seer, Dr. Wolfgang Seidel, Hans-Georg Schulze, Stefanie Schulze, Klaus Suchanek und Angela Sticht. (tr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.