Auszeichnung für Annemarie Flögel
Porzellan-Löwe und Preisgeld

Erste Preisträgerin des Lions-Preises, der zusätzlich mit 500 Euro dotiert ist, ist Annemarie Flögel. Sie erhielt neben dem Preisgeld zusätzlich noch einen Porzellan-Löwen erhielt. Von links Past-Präsident Franz Göhl, Bürgermeister Franz Stahl, Annemarie Flögel und Lions-Präsident Dr. Hans Jokiel. Bild: kro
Vermischtes
Tirschenreuth
07.08.2016
76
0

Jahrelanges soziales Engagement will künftig der Lions-Club besonders würdigen - mit einem neu ausgelobten Preis.

Am Samstag wurde diese mit 500 Euro dotierte Auszeichnung Preis zum ersten Mal verliehen - an Annemarie Flögel. Geehrt sollen damit Menschen werden, sie sich ohne eigenem Nutzen im sozialen Bereich engagieren und dabei nicht im Rampenlicht stehen.

Seit 13 Jahren


Die erste Preisträgerin Annemarie Flögel kümmert sich seit Jahren sehr engagiert um Flüchtlinge und Asylbewerber. Lions-Präsident Dr. Hans Jokiel würdigte in seiner Laudatio das soziale Engagement der ehemaligen Lehrerin. Seit 13 Jahren engagiert sie sich für Flüchtlinge und Asylbewerber. Sei es beim Erlernen der deutschen Sprache oder bei Behördengängen und Ausfüllen von Formularen und Anträgen, sowie beim Einkaufen. Annemarie Flögel, so der Laudator, sei eine Ansprechpartnerin in allen Lebenslagen und für alle Angelegenheiten und dies fast rund um die Uhr und ohne Entgelt. Sie mache dies alles ausschließlich ehrenamtlich. Bürgermeister Franz Stahl fand ebenfalls nur lobende Worte für die Preisträgerin. "Sie hat den Preis verdient." Zudem verwies er darauf, dass die Stadt ihr Engagement schon vor zwei Jahren gewürdigt habe, als die den "Turso-Orden" bekam.

Stahl verwies darauf, dass der Staat bei der Asylbewerberproblematik fast überfordert sei, ohne die vielen Ehrenamtlichen, die sich in beispielloser Weise engagieren, sei dies kaum zu lösen. Dafür könne er nur großes Lob zollen.

Annemarie Flögel betonte, dass diese Ehrung für sie ein sehr bewegender Moment sei, dennoch nehme sie diesen Preis gerne an. Flögel: "Ich danke den Menschen, die mit offenen Augen und Ohren ihr Herz sprechen lassen und sich engagieren." Ihr Dank galt unter anderem auch dem verstorbenen Lions-Präsidenten Dr. Reinhard Dressler; er habe ihren sozialen Einsatz stets wohlwollend begleitet.

Hilfe für Flüchtlinge


Vor 13 Jahren habe sie, Flögel, ohne jeglichen Hintergrund und unter sehr primitiven Bedingungen angefangen, sich für Asylbewerber und Flüchtlinge zu engagieren. Ihr Dank galt all jenen, die sie in den vergangenen Jahren unterstützt haben, auch finanziell. In Tirschenreuth gebe es ein sehr aufmerksames und engagiertes Helferteam, deshalb könne sie nur sagen: "Ich bin stolz auf unsere Stadt." Auch viele Vereine engagierten sich für die Flüchtlinge und gliederten sie ein. Mit dem Preisgeld wolle sie die Flüchtlinge direkt unterstützen und helfen, sei es mit dem Kauf von frischem Obst oder auch mit dem Kauf eines Ölofens für eine Familie. Geradezu ins Schwärmen kam sie, als sie erzählte, dass so manches Flüchtlingskind in Tirschenreuth das Gymnasium besuche.

Sie hat den Preis verdient.Bürgermeister Franz Stahl über Annemarie Flögel


Ich bin stolz auf unsere Stadt.Annemarie Flögel
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.