BLLV fordert mehr Lehrkräfte für Flüchtlingskinder
Schulen brauchen Hilfe

Geballte Schulerfahrung auf einem Bild: (vorne von links) Christine Würstl, Edith Steiner, Ludwig Spreitzer, (Mitte von links) Inge Dick, Anneliese Gradl, Gabi Mayerhöfer, Josef Zöllner, (hinten von links) Günther Juba, Anna Merzinger, Wilhelm Trisl und Karlheinz Pöhnl. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
16.12.2015
72
0

Die Flüchtlingskinder stellen die Schulen vor große Herausforderungen. Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV) fordert dafür mehr Personal. Das kam bei der Jubilarehrung des Kreisverbands Tirschenreuth-Waldsassen zur Sprache.

Traditionell verband der Kreisverband seine Jahresschlussveranstaltung mit der Auszeichnung langjähriger Mitglieder. Das Rahmenprogramm gestalteten musikalisch Gabi Mayerhöfer und Horst Schultes; Marianne Stangl lud mit besinnlichen Texten zum Innehalten und Stillwerden ein.

Danach zeigte Kreisvorsitzender Wilhelm Trisl die momentane Lage der bayerischen Grund- und Mittelschulen auf. Im Mittelpunkt stand die Tatsache, dass täglich Flüchtlingskinder in die Schulen kommen. Lehrkräfte und Verwaltung stünden dadurch vor großen Aufgaben. Der Vorsitzende forderte daher, dass dringend Klassen gebildet und zusätzliche Lehrkräfte eingestellt werden müssen. Er erinnerte auch daran, dass vor allem der BLLV für das funktionslose Beförderungsamt für Lehrkräfte gekämpft und dies auch durchgesetzt habe.

Anschließend nahmen der Ehrenvorsitzende Klaus Wendler und Wilhelm Trisl die Ehrung von 21 Lehrkräften für langjährige Mitgliedschaft im BLLV vor. Sie überreichten Urkunden und ein kleines Geschenk. Folgende Kollegen wurden ausgezeichnet: für 20 Jahre Inge Dick und Gabi Mayerhöfer, für 30 Jahre Anneliese Gradl, Anna Merzinger und Gabriele Schmidt, für 35 Jahre Gisela Steger, für 40 Jahre Franz Heinrich, Raimund Keis, Ingrid Leser, Karlheinz Pöhnl, Helmut Weiß und Ursula Wölfl, für 45 Jahre Günther Juba, Margot Sölch, Christa Söllner, Renate Sperber, Christine Würstl und Josef Zöllner, für 55 Jahre Albert Kick und Ludwig Spreitzer, für 65 Jahre Edith Steiner.

26 Mitglieder des Kreisverbandes feierten 2015 einen runden Geburtstag. Wilhelm Trisl gratulierte allen Jubilaren. Er überreichte Kreszenz Hampl und Edith Steiner nachträglich ein kleines Blumengeschenk. Mit einem gemeinsamen Abendessen, bei dem sich die Kollegen austauschen konnten, klang die harmonische Feier aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wilhelm Trisl (2)Edith Steiner (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.