Ehrungen bei den Kleintierzüchtern
Schönes Hobby weiter pflegen

Für 40 Jahre Treue zum Kleintierzuchtverein Tirschenreuth zeichnete 3. Bürgermeister Norbert Schuller (rechts) Josef Zant aus, der den Verein zudem seit insgesamt zwölf Jahren als Vorsitzender führt. Bild: kro
Vermischtes
Tirschenreuth
06.04.2016
36
0

Allerorten sitzen die stattlichen Greifvögel auf den Bäumen. Ein Anblick der viele freut, nicht aber die Kleintierzüchter.

Die Geflügelzüchter, so der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Tirschenreuth, Josef Zant, leben aktuell in keiner rosigen Zeit. Denn ausgerechnet der größte Feind der Tauben- und Hühnerzucht, der Habicht, wurde im vergangenen Jahr der Vogel des Jahres. Bei Fang oder Tötung dieses Raubvogels mache man sich strafbar.

Was solle man nun als Züchter gegen diesen Feind machen, fragte Zant, ohne jedoch eine Antwort zu erhalten. Aktuell, so der Vorsitzende, in seinem sehr umfangreichen Rechenschaftsbericht, habe der Kleintierzuchtverein Tirschenreuth 83 Mitglieder, zum Vergleich ein Jahr vorher waren es noch 92 Mitglieder. Neben manchen Austritten beklagte der den Tod von Franz Schirmer (67 Jahre Mitglied), Karlheinz Kersebaum (35 Jahre Mitglied) und Ernst Pecher (52 Jahre Mitglied, davon zehn Jahre Vorsitzender).

Als den absoluten Höhepunkt im Vereinsjahr bezeichnete er die zweitägige Lokalschau im November, bei mehr als 200 Tiere präsentiert wurden. Ein Schlachtschüssel-Essen und eine Weihnachtsfeier rundeten die gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins ab. Zant dankte allen, die sich im Verein ehrenamtlich einbringen, insbesondere allen Züchtern und vor allem auch den Frauen, die bei jeder Veranstaltung mithelfen. Besonderes Lob erhielten jene Züchter, die ihre Tiere auch auf überregionalen Ausstellungen präsentieren, und so den Namen des Vereins nach außen tragen.

In den folgenden Berichten der einzelnen Zuchtwarte wurde die tägliche Arbeit der Züchter, die oftmals im Verborgenen laufe, herausgehoben. Ihr gemeinsames Credo war, "pflegen wir weiterhin unser schönes Hobby und die Liebe zu den Tieren". Einen Einblick in die Finanzen des Vereins gewährte Kassiererin Gabi Härtl, die die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben detailliert auflistete.

Treue Mitglieder


Dritter Bürgermeister Norbert Schuller lobte in seinem Grußwort die Aktivitäten der Kleintierzüchter, die oftmals im Verborgenen laufen. Die alljährliche Lokalschau sei dann der Höhepunkt für die Züchter, hier werden ihre schönen Tiere der Öffentlichkeit präsentiert. Sein Dank galt auch den Züchtern, die den Verein überregional präsentieren. Schuller appellierte an alle, dieses schöne Hobby nicht aussterben zu lassen, sondern vielmehr der Jugend weiter zu geben. Gemeinsam mit Vorsitzendem Josef Zant nahm der 3. Bürgermeister dann die Ehrung langjähriger Mitglieder vor, von denen jedoch kaum jemand gekommen waren. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Katja König, David Brandl, Eduard Ranczuch und Hans-Werner Schmid ausgezeichnet, für 25 Jahre Treue wurde Marco Lehner, für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit Reinhard König ausgezeichnet. Für 40 Jahre Treue zum Kleintierzuchtverein Tirschenreuth wurde Josef Zant geehrt. Zant ist seit insgesamt 12 Jahren auch Vorsitzender des Vereins.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.