Ein bisschen Frankreich-Feeling

Die Banner für den Stand beim Bürgerfest sind schon fertig. Die Planungen abgeschlossen und die zahlreichen Helfer stehen bereits in den Startlöchern. Bei der Jahreshauptversammlung präsentierte Vorsitzender Peter Gold (links) das dekorative Banner. Bild: heb
Vermischtes
Tirschenreuth
06.06.2016
29
0

Der Partnerschaftsverein "amitié" arbeitet nicht nur zum Wohl der Städtepartnerschaft zwischen Tirschenreuth und der französischen Partnerstadt La Ville du Bois. Auch wenn es um die Unterstützung einheimischer Vereine geht, sind die Verantwortlichen um Vorsitzenden Peter Gold engagiert zur Stelle.

In der Jahreshauptversammlung nahm die Planung der nächsten Termine breiten Raum ein. So wird sich amitié natürlich beim Bürgerfest am 12. Juni wieder mit einem Stand präsentieren. Französische Weine und Käse werden ein bisschen landestypisches Feeling vermitteln. Außerdem wird die Can-Can-Truppe in ihren farbenprächtigen Outfits einen schwungvollen Tanzauftritt hinlegen.

Freies Boule-Training


Am darauf folgenden Wochenende wird sich der Verein auch an den "Gartentagen" des Fördervereins "Fischhofpark" einbringen. Hier ist am Samstag, 18. Juni, freies Boule-Training für den Nachmittag angesagt. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am Boule-Platz einzufinden. Wer möchte, bekommt auch etwas Anleitung zum Spielen. Am Sonntag, 19. Juni, plant Gold dann ein "kleines Turnier". Und ganz selbstverständlich wird sich der Verein auch beim "Oktoberfest" dabei sein. Eventuell kommt wieder eine kleine Gruppe aus La Ville du Bois.

Der Mitgliederstand des Partnerschaftsvereins blieb stabil. Immerhin kann der Verein auf 117 Mitglieder verweisen. Kassenwartin Kerstin Burkhard berichtete von einem ausgeglichenen Kontostand und Kassenprüfer Paulus Mehler attestierte ihr eine akkurate Kassenführung, die sich äußerst korrekt und sauber darstelle.

Keine Ferienmaßnahme


Allerdings gab in der Mitgliederversammlung trotzdem noch einen Wermutstropfen. Die Ferienmaßnahme wird heuer wohl abgesagt werden müssen. Eigentlich war schon alles organisiert, doch nachdem zu wenige Anmeldungen eingingen, wurde einstimmig beschlossen, die Fahrt für heuer zu streichen. Nächstes Jahr wird aber ein neuer Versuch gestartet. Bürgermeister Franz Stahl freute sich über so viel Engagement und bedankte sich dafür bei allen Beteiligten und insbesondere bei Vorsitzendem Peter Gold. Mittlerweile hätten sich vielen Freundschaften zwischen Tirschenreuth und La Ville du Bois entwickelt. Gegenseitige Besuche würden oft auf privater Basis geschehen. Genau richtig für eine gut funktionierende Städtepartnerschaft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.