Eine starke Solidargemeinschaft

Vermischtes
Tirschenreuth
16.11.2016
18
0

Alter im Armut bleibt für viele eine drohende Gefahr. Da ist der Sozialverband VdK weiter gefragt.

Der Sozialverband VdK hat stetig steigende Mitgliederzahlen. Dies zeigt, wie wichtig und auch nötig die Arbeit des VdK ist. "Wir sind ein Sozialverband, gemeinsam sind wir stark, gemeinsam können wir etwas erreichen", betonte Ortsvorsitzender Gerhard Wiedemann bei der Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Vortrag zur großen Pflegereform ab 1.Januar (eigener Bericht). In seinem Bericht bedauerte Wiedemann, dass viele Leute zum Verband kommen, wenn sie ihn brauchen - dann aber wieder austreten, sobald sie ihr Ziel erreicht haben. "Ich denke, dass man mit 6,50 Euro Monatsbeitrag gut leben kann. Auch junge Menschen brauchen soziale Stärke, nicht nur die alten", warb er zugleich für Mitglieder. So sei die Rente mit 63 noch immer aktuelles Thema. Armut im Alter sei besonders bei den Frauen ein Problem. "Der VdK kämpft für unsere Rechte: Rente, Behinderung, Gesundheit, Pflege oder Barrierefreiheit". Mit der großen Pflegereform werde die Anerkennung der Pflegebedürftigkeit geändert, aus Pflegestufen werden Pflegegrade und Demenzerkrankte seien bei der Beurteilung der Pflegebedürftigkeit eingeschlossen.

In seiner Rückschau beim Treffen im Gasthof "Alm" zählte der Vorsitzende aktuell 485 Mitglieder beim Ortsverband. An Aktivitäten nannte Wiedemann unter anderem den Infostand beim Bürgerfest oder die Reisen nach Berlin und München. Der neue Flyer sei in Arztpraxen, im Rathaus oder auch Landratsamt ausgelegt worden. Gut angenommen werde die neue Homepage. Wiedemann wies außerdem auf den ermäßigten bzw. freien Eintritt für Mitglieder in das Sibyllenbad hin.

Fahrt zum "Garten Nepals"


Die Termine für 2017: Teilnahme an der Messe "50+" im März in Tirschenreuth, Muttertagskaffee, Tagesfahrt nach Regensburg mit Besuch des "Garten Nepals" (Anmeldung ab sofort möglich, auch für Nichtmitglieder). Geplant sind zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Kegeln oder Wassergymnastik und eine Veranstaltung zum 70. Jubiläum des Ortsverbands mit Veranstaltung zum Thema "Barrierefreiheit". 3. Bürgermeister Norbert Schuller lobte die Solidargemeinschaft VdK als starke Gemeinschaft. In Sachen Barrierefreiheit sei die Stadt sehr bemüht, so Schuller. Geplant ist ein Anbau am Rathaus für einen Aufzug, außerdem werde das Ordnungsamt ins Erdgeschoss verlegt.

Kreisvorsitzender Georg Brand nannte den VdK einen Fürsprecher bei gesundheitlichen Einschränkungen. Ende 2015 hatte der Kreisverband 5484 Mitglieder. "Das sind 7,4 Prozent der Bevölkerung des Landkreises", so Brand. 2015 gab es 379 Beitritte. Die Kreisgeschäftsstelle bot 3155 Beratungen. 678 Anträge wurden gestellt, 91 Klagen eingereicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresversammlung (38)VdK Tirschenreuth (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.