Eiszeit im Stiftland
Väterchen Frost malt mit eisiger Hand

Vermischtes
Tirschenreuth
19.01.2016
77
0

Minus 17 Grad Celsius, ein kleiner Fluss wie die Waldnaab und Sonne, die vom blauen Himmel strahlt. Mehr Zutaten braucht Väterchen Frost nicht, um traumhafte Winterlandschaften zu zaubern. Trotz der kalten Temperaturen: Wenn die Sonne die filigranen Eiskristalle längere Zeit beleuchtet, verwandeln sie sich schnell wieder in ihren flüssigen Aggregatszustand. Ist die nächste Nacht kalt genug und wabert Nebel über dem Wasser, malt der Winter wieder mit unsichtbarer Hand neue Bilder entlang der Flüsse. (tr) Bild: Grüner

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.