Felix Werner gewinnt Dr. Hans Riegel-Fachpreis
Mit „Dreikörperproblem“ zum ersten Preis

Felix Werner bei der Urkundenübergabe zusammen mit dem Vertreter der Dr. Hans Riegel-Stiftung, Peter Laffin (links), Rainer Völkl vom Stiftland-Gymnasium und Professor Dr. Martin Gugat (rechts). Bild: Harald Sippel
Vermischtes
Tirschenreuth
30.06.2016
78
0

Wissenschaftliches Arbeiten schon in der Schule fördern und die Begeisterung für die Naturwissenschaften und Informatik stärken will der "Dr. Hans Riegel-Fachpreis" der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg. Insgesamt 163 Schüler aus der gesamten Metropolregion bewarben sich in den Fächer Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik und Physik um eine der begehrten Auszeichnungen, 15 schafften es.

Dabei ging es den Juroren nicht nur um das Ansammeln und Wiedergeben von Wissen aus den Lehrbüchern, sondern vor allem um das eigene Experimentieren der Schüler und die kritische Auseinandersetzung mit praktischen Versuchen.

Unter den Preisträgern war auch Felix Werner vom Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth, der im Fach Mathematik mit dem Thema "Das Dreikörperproblem der Astronomie" den ersten Platz belegte und als Lohn dafür auch 600 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen durfte. Als Anerkennung für die Betreuung der Arbeiten durch die jeweiligen Fachlehrer erhielt das Gymnasium noch einen Sachpreis in Höhe von 250 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.