Frühjahrsprüfung beim Verein für Deutsche Schäferhunde
Mit Gehorsam und guter Nase

Im Bild die Prüfungsteilnehmer mit Richter Bernhard Babl, Prüfungsleiterin Claudia Tietze und Vorsitzende Irmgard Gleißner. Bild: Privat
Vermischtes
Tirschenreuth
12.05.2016
40
0

Bei der Ausbildung zum Schutzhund wird von Hund und Hundeführer sehr viel Ausdauer und konzentriertes Arbeiten erwartet. Acht Teilnehmer an der Ausbildung wurden vor kurzem bei der Frühjahrsprüfung des Vereins für Deutsche Schäferhunde bewertet - und bestanden alle Prüfungsstufen. SV-Leistungsrichter Bernhard Babl aus Wackersdorf beurteilte bei Lengenfeld zunächst die Fährtenarbeit im Gelände (Abteilung "A"), wobei Gegenstände ausgelegt werden, die vom Hund zu finden sind. Bei den Gehorsamsübungen (Abteilung "B") auf dem Übungsplatz an der Annastraße wurde von Hund und Führer erwartet, dass die verschiedene Übungen als Einheit präsentieren. In Abteilung "C" wird das Aufstöbern und Verbellen von Scheintätern gezeigt.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Prüfungsleiterin Claudia Tietze beim Leistungsrichter, den Fährtenlegern sowie beim Schutzdiensthelfer und Übungswart Peter Kreuzer für die geleistete Arbeit bei der Ausbildung während des gesamten Jahres. Die Teilnehmer, Stufe FPr 3: "Bea vom Schwartenzwinger", Hundeführer Claus Pickenhagen, "Donna vom Bodendiker Wald", Hundeführer Claus Pickenhagen. - Stufe IPO 1: "Blacky v.d.starken Bande", Hundeführer Reiner Lenhart. - Stufe SchH 3: "Darius von Thekla", Hundeführer Waldemar Schindler, "Gitti von der Schiffslache", Hundeführer Siegfried Bäter, "Falko von der Schiffslache", Hundeführer Reiner Lenhard. - Stufe FH 1: "Ben von der Schiffslache", Hundeführer Siegfried Bäter, "Tyson", Hundeführerin Arite Hofmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.