Hamm-Walzen bei der bauma
Feinschliff für Schwergewichte

Imposant ist das Wirtgen-Gelände auf der Baumaschinenmesse. Mit 12 000 Quadratmetern ist es die zweitgrößte Ausstellungsfläche nach Liebherr. Über 100 Maschinen werden gezeigt, darunter eine Mischanlage der Firma Benninghoven (hinten), die seit 2015 zur Gruppe gehört und den Angebotszyklus um den Straßenbau abrundet.
Vermischtes
Tirschenreuth
01.04.2016
162
0
 
Punktgenau "landen" die Walzen-Exponate auf ihren Podesten. 32 Maschinen, davon neun Weltneuheiten, zeigt Hamm, ab dem 11. April auf der "bauma 2016" in München. Bild: hafz

Glänzender Lack und ausgeklügelte Technik ziehen auch bei der größten Messe der Welt die Blicke auf sich. Zwar sind ihre Stars ebenso auf der Straße zu Hause, doch hat Tempo hier einen "tieferen" Wert.

Auf dem Laufsteg der "Weltleitmesse für Baumaschinen" darf der Auftritt der Kandidaten aus Tirschenreuth nicht fehlen. Dabei brauchen sich die Hamm-Walzen weniger um das Urteil der strengen Fachjury sorgen. Immerhin kann der Hersteller schon mit der Spitzenposition in der Welt glänzen. Bei der "bauma 2016" bekräftigen die Walzenbauer diesen Anspruch mit einer Reihe von Weltpremieren. Eingebettet in den imposanten Stand der Wirtgen Group lassen sich vom 11. bis 17. April in München 32 Maschinen aus Tirschenreuth bestaunen. Und natürlich auch für den Einsatz auf den Baustellen der Welt bestellen. Knapp eine Woche bevor sich der Vorhang für diese außergewöhnliche Bühne hebt, sind Maschinen und Mitarbeiter der Wirtgen Gruppe schon Stammgäste auf dem Gelände im Osten der Landeshauptstadt.

12 000 Quadratmeter


Bereits seit Oktober vergangenen Jahres wird für den Bauma-Stand der Wirtgen Group gearbeitet. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Mitarbeiter und beauftragten Unternehmen haben eine große Aufgabe vor sich. Mit rund 12 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche hat die Wirtgen Group auf dem Messegelände den zweitgrößten Bereich nach Liebherr. Seit dem vergangenen Jahr wächst der dreistöckige Massivbau im Zentrum in die Höhe. Auf rund 1000 Quadratmetern finden sich unter anderem Beratungsräume und die Cafeteria. Tausende Besucher aus der ganzen Welt werden dort erwartet - und versorgt, am Abend dann unter anderem im Ratskeller in München. Für die Betreuung seiner Bauma-Besucher unternimmt die Wirtgen Group aber auch beim Personal enorme Anstrengungen. So werden rund 600 eigene Beschäftigte ab dem 11. April anstrengende Tage in München verbringen.

Der imposante Auftritt der Wirtgen Group wird wieder von einem außergewöhnlichen Blickfang umgeben. In 5 Metern Höhe zieht sich rund 300 Meter ein Skywalk durch das Gelände und auch Gebäude, erlaubt den Blick auf die 100 Maschinen, wie Vögele-Aufbereiter, Wirtgen-Fräsgeräte oder eben die Hamm-Walzen. Station macht der Skywalk auch bei den Brechanlagen der Kleemann-Tochter und natürlich am "Riesen" auf dem Wirtgen-Stand: Der über 50 Meter hohen Benninghoven-Mischanlage. Seit 2015 hat die Gruppe mit diesem fünften Standbein einen Kreis im Straßenbau-Zyklus geschlossen.

Seit gut zwei Wochen ist auch Fachpersonal aus Tirschenreuth für den letzten Schliff an den 32 Schaustücken aus den Hamm-Hallen vor Ort. Punktgenau werden die orangen Darsteller auf die Podeste gehoben, aufpoliert und bis in die Tiefen hinein blank geputzt. "Fürs Auge" erhalten die Walzenkörper auch einen glänzend hellgrauen Anstrich.

Neun Weltpremieren


Dabei brauchen sich die "Walzen-Models" nicht allein aufs Äußere verlassen. Das technische Innenleben und ausgefeilte Komponenten setzten einmal mehr Maßstäbe. Neun Weltpremieren stellen sich dem Publikum, darunter die komplette Baureihe der Tandemwalzen der Serie DV+ oder die Walzenzüge der Serie H CompactLine. Vor zwei Jahren waren erste Prototypen bei den Technologietagen in Tirschenreuth aufgetreten. Nun folgt die ausgereifte Serie. Neu auch die "leichtere" Gummiradwalze mit bis zu 18 Tonnen Gesamtgewicht. Gerade mal 55,4 Diesel-kW schieben an, mit geringem Verbrauch und niedrigem Schadstoffausstoß.

Wieder einmal Vorreiter ist Hamm mit dem Bedienkonzept Easy Drive, das bald in alle Walzenmodelle einziehen soll. Ein übersichtliches Armaturenbrett mit deutlichen Symbolen, eine ergonomische Sitzposition oder praktische Bedienstrukur fallen hier auf. Wer will, kann im Simulator persönliche Eindrücke im Walzen-Cockpit sammeln. Und schließlich wird Hamm auch bei der Antriebstechnik der Walzen mit einem Novum aufwarten. Doch das bleibt noch "Bauma-Geheimnis" .

___



Weitere Informationen:

www.wirtgen-group.com/bauma
Weitere Beiträge zu den Themen: Wirtgen Group (5)Hamm AG (20)OnlineFirst (12812)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.