Hinweisschild erinnert an Aufenthalt des Dichterfürsten
Goethe beim „Schwaner“

Vermischtes
Tirschenreuth
01.06.2016
11
0

Dass erlaubte Franz Kühn, Hausherr des Gasthof Schwan, natürlich: Das Schild an der Hausfassade weist nämlich darauf hin, dass Johann Wolfgang von Goethe hier auf seiner Italienreise halt gemacht hat. Und wie man weiß, stieg der Dichterfürst nur in ausgesuchten Häusern ab.

Bis 1806 war das Anwesen Posthalterei mit Pferdestall und Gasthof. Goethe sei damals inkognito gereist, wäre auf seiner Reise mehr oder weniger vor der adeligen "Schickeria" in Karlsbad geflohen, bevor er am 3. September 1786 hier aus der Kutsche stieg, weiß die Geschichte. Die textliche und digitale Gestaltung des Schildes haben Harald Fähnrich und Wolfgang Fischotter vom Historischen Arbeitskreis erarbeitet. Ein Schild über den berühmten Maler Maurus Fuchs wurde bereits im vergangenen Jahr an dem Haus in dem er lebte und starb, angebracht.

Weitere Hinweisschilder über berühmte Tirschenreuther und Stadtereignisse sollen folgen. In seiner Novembersitzung im Vorjahr zeigte sich der Kulturausschuss begeistert von der Idee des Heimatpflegers. Damals strebte man einheitliche Schilder an. Die beiden, die jetzt zu sehen sind, unterscheiden sich aber deutlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.