Hollywood und Buddha-Tempel

Hallo, Pazifik: Abstecher ans Meer gehörten für die deutschen Teilnehmer und ihre Gastgeber selbstverständlich dazu.
Vermischtes
Tirschenreuth
31.08.2016
54
0

Fast 10 000 Kilometer fern der Heimat erlebten junge Leute aus dem Landkreis spannende Wochen. Der deutsch-amerikanische Austausch lebt - und das schon seit 30 Jahren.

Gesund, munter und mit vielen Erfahrungen im Gepäck kamen die zehn deutschen Teilnehmer des deutsch-amerikanischen Jugendaustausches am Samstag wieder im Landkreis Tirschenreuth an. Beim Rückblick auf die Jugendbegegnung sind sich alle einig: Die insgesamt sechs Wochen - drei in Deutschland und drei in den USA - bleiben allen wohl ein Leben lang in Erinnerung.

In der Zeit in und um Santa Fe Springs im County Los Angeles in Kalifornien, rund 9500 Kilometer Luftlinie vom Landkreis Tirschenreuth entfernt, waren viele interessante und spannende Programmpunkte angesetzt. Neben einer Hafenrundfahrt in Los Angeles und einem Besuch des Crystal Cove Naturschutzgebietes blieben auch andere Wünsche wie ein Ausflug zum Disneyland und Aufenthalte am Strand nicht offen. Die Jugendlichen durften an einer Sitzung des "City Council", des Stadtrates, teilnehmen und die Bibliothek von Los Angeles erkunden. Mit sechs Millionen Bänden ist sie eines der größten öffentlichen Bibliotheksysteme der Welt. Natürlich durfte die Wanderung zum berühmten Hollywood-Schriftzug nicht fehlen. Ein buddhistischer Tempel und der Besuch der Universal Studios fanden bei den insgesamt 17 teilnehmenden Jugendlichen regen Anklang.

Durch die Unterbringung beim amerikanischen Austauschpartner erhielten die deutschen Jugendlichen einen realistischen Einblick in den amerikanischen Alltag. Mit diesen Gastfamilien unternahmen sie an den Wochenenden zahlreiche Ausflüge, zum Beispiel nach San Francisco oder Las Vegas. Zur gemeinsamen Abschiedsfeier trafen sich alle Beteiligten, Jugendliche, Betreuer, Gastfamilien und Ehemalige im Aquatic Center. Schweren Herzens, aber mit dem festen Vorsatz, in Kontakt zu bleiben, machten sich die deutschen Jugendlichen letztendlich wieder auf den Heimweg nach Deutschland. Für einige war es sicherlich nicht der letzte Besuch beim Austauschpartner.

Neben den vielen spannenden Eindrücken in der Ferne konnten die Jugendlichen zwischen 16 und 19 Jahren auch enorm an Lebenserfahrung gewinnen und Einblicke in eine unbekannte Lebenswelt erhalten. Diese Eindrücke bleiben ihnen sicherlich ein Leben lang erhalten. Nach Santa Fe Springs begleitet wurde die deutsche Austauschgruppe von zwei erfahrenen, ehrenamtlichen Betreuern der Kommunalen Jugendarbeit.

Finanzielle Unterstützung erhält die Jugendbegegnung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Kinder- und Jugendplan des Bundes) und den Landkreis Tirschenreuth. Der nächste Jugendaustausch mit Santa Fe Springs in Kalifornien, findet voraussichtlich im Sommer 2018 statt.

Interessierte können sich bereits jetzt informieren und voranmelden bei Sabine Frank, Kreisjugendamt Tirschenreuth, Telefon 09631/88-284, E-Mail sabine.frank@tirschenreuth.de.

___



Weitere Informationen:

www.koja-tir.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.