Italien für Seele und Sinne

Eine Station der Pilgerreise der Pfarrei werden die Trulli bei Alberobello sein. Die Siedlung besteht aus eigenwilligen, weiß getünchten Rundbauten aus Naturstein mit Kegeldächern. Einst waren sie die Behausungen armer Leute. Die heimlichen Wahrzeichen der Region Apulien finden sich seit 1996 auf der Liste des Weltkulturerbes der Unesco. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
16.09.2016
77
0

Acht Tage wollen die Pilger aus der Kreisstadt Landschaften abseits des Massentourismus entdecken, aber auch tiefen Volksglauben erleben. Ziel der Studienreise ist diesmal Apulien.

"Apulien - der sonnige Stiefelabsatz Italiens für Seele, Geist und Sinne" - unter diesem Titel veranstaltet die Pfarrei Mariä Himmelfahrt Tirschenreuth vom 12. bis 19. Mai wieder eine achttägige Pilgerstudienreise mit Flugzeug und Bus. Eine unberührte Region, kristallklares Meer mit weißen Sandbuchten, aber auch mittelalterliche Städte mit imposanten Bauwerken stehen im Programm. Beeindruckend sind die vielen Wallfahrtsorte.

Nach der Anreise per Flugzeug von München nach Bari bezieht die Gruppe zwei Tage Quartier in Manfredonia am Rande der Halbinsel Gargano, dem Stiefelsporn Italiens. Besichtigt werden der schönste Buchenwald Italiens, der größte Wallfahrtsort des Landes, San Giovanni Rotondo, wo der Volksheilige Pater Pio lebte und wundersam wirkte, sowie die Grotte des Erzengels Michael auf dem Monte San Angelo. An diesen beiden Orten ist ein gemeinsamer Gottesdienst vorgesehen. Die nächsten fünf Übernachtungen sind strandnah in einem Hotel in Ostuni, der weißen Stadt am Meer, eingeplant. Die Gruppe erwartet ein reichhaltiges Besichtigungsprogramm, unter anderem die Trulli bei Alberobello, eine Siedlung von eigenwilligen, weißgetünchten Rundbauten aus Naturstein mit Kegeldächern, das monumentale Stauferschloss Castel del Monte oder die Höhlensiedlung Matera aus der Bronzezeit. Unter anderem stehen die malerischen Städte Lecce, Trani, Otranto und Martina Franca sowie die Hauptstadt der Region, Bari, auf dem Programm. In der Basilica San Nicola in Bari werden die Reliquien des Hl. Bischofs Nikolaus von Myra verehrt. Ein Gottesdienst ist vorgesehen.

Anmeldung ab Montag


Fest eingeplant ist eine Weinprobe mit Verkostung italienischer Spezialitäten (z.B. Mozzarella), ein Mittagsimbiss auf einem Landgut und ein Abendessen in einer typischen Metzgerei in Cisterno, die für das beste Fleisch Süditaliens bekannt ist. Die Reiseleitung liegt bei Dr. Maximilian Schön. In Apulien steht ein ortskundiger Reiseführer zur Verfügung, Reiseveranstalter ist wieder Westtours-Gruppenreisen Bonn. Informationsflyer und Anmeldung im Pfarrbüro, Kirchplatz 1, Tel. 09631/1451 ab Montag, 19. September. Da die Zahl der Mitreisenden begrenzt ist. Anmeldeschluss ist der 10. November.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.