Jahresbilanz beim Alpenverein
Hochbetrieb in der Hütte

Horst Wagner und Klaus Schneider wurden zu Ehrenmitgliedern des Alpenvereins ernannt, Peter Haas erhielt eine Urkunde für 40 Jahre Zugehörigkeit. Im Bild (von links): 2. Vorsitzender Konrad Zant, Monika Schneider, Peter Haas, Klaus Schneider, 2. Bürgermeister Peter Gold, Horst Wagner und Bürgermeister Franz Stahl. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
29.04.2016
51
0

Der Alpenverein ist gut unterwegs, ob zu Kletterfelsen oder der eigenen Hütte in den Alpen. Das attraktive Angebot findet großen Zuspruch. So sind allein im vergangenen Jahr über 100 neue Mitglieder dazugekommen.

Das große Interesse an dem Verein zeigte sich auch bei der Jahreshauptversammlung der Sektion Karlsbad, zu der Vorsitzender Horst Wagner im Konferenzraum des "Seenario" 53 Teilnehmer begrüßen konnte. Dabei hatten etwa Ilse und Gerhard Müller aus dem Fuldatal bei Kassel die 350 Kilometer lange Anreise auf sich genommen, um bei dieser Versammlung dabei zu sein.

Zu den besonderen Programmpunkten gehörte die Auszeichnung treuer und verdienter Mitglieder, die 2. Vorsitzender Konrad Zant vornehmen durfte. Und der konnte nach einstimmigen Beschluss der Versammlung Vorsitzenden Horst Wagner zum neuen Ehrenmitglied ernennen. Ebenso wurde Schatzmeister Klaus Schneider diese Ehre zuteil.

Treue Mitglieder


Zudem erhielt Wagner eine Urkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft. Bei der Versammlung konnte noch Peter Haas aus Roth für 40 Jahre DAV-Zugehörigkeit geehrt werden. Weitere Urkunden werden zugesandt. Für 60 Jahre: Peter Zebisch aus Memmingen. Für 50 Jahre: Renate und Klaus Sulek aus Pegnitz, Margarete Kampf aus Alsbach-Hähnlein. Für 40 Jahre: Gerhard Dürrschmidt aus Maintal. Für 25 Jahre: Ingeborg Heringklee aus Auerbach, Dr. Michael Stowasser aus Königsdorf, Anja Servos aus Büttelborn und Gerda Henkel aus Seeheim-Jugenheim.

In seinem Bericht hob Vorsitzender Wagner die Arbeit der inzwischen 19 Übungsleiter hervor. Seinen Dank sprach er Chefredakteur Manfred Grüssner und Layouter Christoph Supguth für die gelungene Erstellung des "Berggehers" aus. Hier finden sich auch die Vereins- und Lehrgangsangebote. Hüttenwart Heinz Stowasser berichtete über durchgeführte und noch anstehende Arbeiten an der Karlsbader Hütte. So waren an einem Wochenende 18 Vereinsmitglieder für Instandhaltungsarbeiten vor Ort. Durch den Ausbau eines alten Wassertanks konnte ein weiterer Raum mit neuen Schlafplätzen geschaffen werden. Zum Saisonbeginn soll durch eine Firma der Ausbau der 160 Quadratmeter großen Terrasse mit Lärchenholzdielen abgeschlossen sein.

Bestes Umsatzergebnis


Schatzmeister Klaus Schneider verzeichnete trotz der hohen Ausgaben einen Überschuss. Dabei hob Schneider den Einsatz des Hüttenwirts-Ehepaar Edith und Rupert Tembler heraus. Auch Dank des Wetters konnte mit 4829 Übernachtungen das bisher beste Umsatzergebnis erzielt werden. Die Versammlung genehmigte einstimmig den Haushaltsplan und eine Satzungsänderung, um weiter Fördermittel des Hauptvereins zu bekommen.

Bei der Versammlung hatte Herbert Schertler auch positive Nachrichten zum Mitgliederstand. Nach 107 Neuzugängen in 2015 und 58 im laufenden Jahr verzeichnet die DAV-Sektion Karlsbad aktuell 868 Mitglieder. Dabei sind ein Viertel der Mitglieder Kinder und Jugendliche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.