Jahresversammlung des FC Tirschenreuth
Hartplatz gehört dem FC

Langjährige Mitglieder wurde bei der Jahreshauptversammlung des FC Tirschenreuth geehrt. Im Bild (hinten von links): Jugendbeauftragter Huberth Rosner, Gerhard Rasp, Günter Popp, 2. Bürgermeister Peter Gold, Gottfried Kunz und Walter Landgraf sowie (vorne) Karl Ortlepp, die Vorstände Willi Frankenberger, Josef Trißl und Harald Siegert und Stefan Glettner. Bild:wga
Vermischtes
Tirschenreuth
05.04.2016
113
0

Neuwahlen standen beim FC nicht auf der Tagesordnung, wohl deshalb war der Besuch der Jahresversammlung eher enttäuschend.

Gerade mal 42 Mitglieder konnte Trißl zur Jahresversammlung begrüßen. Denen schilderte der FC-Vorsitzende die vielen Aktivitäten des Vereins, darunter das Zoiglfest oder das Rosenwegfest. Die Bandenwerbung auf dem Sportplatz, die Vereinszeitschrift und die Weihnachtstombola hätten dazu beigetragen, dass der Verein das Restdarlehen für den Hartplatz tilgen konnte, berichtete Trißl.

Den Rückblick auf die sportlichen Ereignisse eröffnete erster technischer Leiter Thomas Schramm. Die Reserve schloss die vergangene Saison mit dem 3. Platz ab. Insgesamt wurden dabei 41 Spieler eingesetzt, davon Samuel Gebru Fantaye 25-, Christian Ott 24- und Andreas Gradl 23-mal. In der laufenden Serie liege die Reserve auf dem 2. Tabellenplatz. Die 1. Mannschaft erreichte in der vergangenen Saison mit 52 Punkten und 75:45 Toren den 4. Platz. Eingesetzt wurden 21 Spieler. Marian Vaclavik (14) und Martin Zwerenz (13) erzielten die meisten Tore. Auf 30 Einsätze brachten es Marian Vaclavik und Thomas Weiß. Momentan belege die Erste den 5. Tabellenplatz.

Appell an Alte Herren


Den Bericht für die Alten Herren verlas 2. AH-Leiter Robert Fiedler. Nach drei Hallenturnieren wurden in der Freiluftsaison 17 Spiele ausgetragen, von denen acht gewonnen wurden. Die meisten Einsätze verzeichneten Niko Fiedler (19) und Gerhard Rasp (18), der auch mit 8 Treffern am erfolgreichsten war. Drei Spiele fielen wegen Spielermangels aus. Der AH-Leiter appellierte deswegen an die Seniorenspieler, ihre Karriere bei den Alten Herren fortzusetzen.

Am umfangreichsten war der Bericht von Jugendleiter Marco Schwägerl, der als Hauptorganisator für die 11 Jugendmannschaften mit über 100 Spielern fungiert. Die E-, F- und G-Jugendlichen werden in Eigenregie vom FC betreut. Die A-,B-, C- und D-Jugendlichen in sieben Mannschaften spielen in einer Gemeinschaft mit dem ATSV. In der vergangenen Saison scheiterte die A-Jugend in der Bezirksoberliga knapp am Klassenerhalt, die B- und D-Jugendlichen blieben in der Kreisliga, in die auch die C1-Jugend als zweiter der Kreisgruppe aufstieg. Die E-Jugendlichen platzierten sich im Mittelfeld der Spielgruppe Stiftland 1, während bei den F- und G-Jugendlichen keine Tabellenwertung geführt werde. Aktuelle spielen A- bis D-Jugendliche in der Kreisliga Hof/Marktredwitz. Bei den B- bis D-Junioren sei zusätzlich eine zweite Mannschaft im Spielbetrieb.

Die 1. Mannschaft der E-Junioren werde ab April in die Leistungsgruppe aufsteigen und auf neue Gegner aus dem Frankenland treffen. Die F-Junioren treten in der "Fair-Play-Liga" an, in der es keinen Schiedsrichter im Spiel gibt. Bei den "Bambinis" (G-Junioren) kümmern sich gleich vier Trainer um den Nachwuchs. Von den Eisstockschützen berichtete Spartenleiter Wolfgang Wagenknecht. Die Sparte nahm an 16 Turnieren teil. Bei der Meisterschaft auf Eis konnte die 1. Mannschaft in die Kreisoberliga aufsteigen. Ein ausführlicher Bericht folge bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 7. April. Einen Einblick in die komplizierte Finanzverwaltung gab Hauptkassier Karl Schwägerl. Seinen Ausführungen nach stehe der Verein finanziell auf einer gesunden Basis.

Vermögen geschaffen


Die großen Zahlen des Kassenberichts beeindruckten 2. Bürgermeister Peter Gold. Der FC habe sich mit dem Sportpark ein großes Vermögen geschaffen. Einen besonderen Dank richtete Gold an Marco Schwägerl und sein Team für die außerordentliche Jugendarbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Tirschenreuth (32)Vorsitzender Josef Trißl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.