Jahresversammlung des Fördervereins St.Anna
Freundschaftliches Miteinander

Kassiererin Martha Kurzeck schied nach 18-jähriger Tätigkeit aus der Vorstandschaft aus und erhielt für die äußerst zuverlässige Arbeit von den Vorsitzenden BGR Georg Flierl und Herbert Konrad als Dank eine Eintrittskarte für Gartenschau in Bayreuth. Bild: kod
Vermischtes
Tirschenreuth
14.04.2016
16
0

Schon lange ist zwischen den Partnerstädten Tirschenreuth und Planá eine tiefe Freundschaft gewachsen. Mit verantwortlich ist dafür auch der Förderverein St. Anna.

Geprägt von einem freundschaftlichen Miteinander war die Jahreshauptversammlung des Förderverein St. Anna e.V. am vergangenen Freitag in Tirschenreuth. Sowohl die deutschen und tschechischen Mitglieder als auch die Vertreter der beiden Städte Tirschenreuth und Planá (Plan) arbeiten Hand in Hand. "Das macht die Arbeit für den wieder gewählten Vorsitzenden einfach", so Herbert Konrad.

Dr. Max Schön kümmert sich wieder um die grenzüberschreitende Fußwallfahrt und der Förderverein organisiert das Weitere für die 27. St. Anna-Wallfahrt am Freitag, den 29. Juli. Dazu hat der im Diözesanrat arbeitende Reinhard Legat den Generalvikar Michael Fuchs als Anführer der Wallfahrt gewinnen können. Vorsitzender Herbert Konrad konnte sehr zahlreich die Gäste aus Tschechien und Deutschland begrüßen und gedachte der Verstorbenen, dem ehemaligen Stadtpfarrer von Planá, Vladimir Hron, und Franz Schöner aus Mähring, der über viele Jahre die Wallfahrt nach Planá begleitete.

Dank an Unterstützer


Konrad schildert nochmals die neue Organisation der Fußwallfahrt von Mähring nach Planá. Ein Helferteam mit Dr. Max Schön an der Spitze wird die Prozession auf der verkehrsreichen Strecke wieder sicher gestalten und dabei auf die Hilfe der Polizei des Nachbarlandes bauen können. Für das gute Gelingen der vorjährigen Wallfahrt dankte Konrad allen Unterstützern, insbesondere dem Wallfahrtsteam, der Stadt Planá für das wunderschöne St.Anna-Fest, Thomas Pilz für die Aktualisierung der Homepage und Stadtpfarrer Jaroslav Sasek für die regelmäßigen Gottesdienste in der Wallfahrtskirche. Die Wahl brachte einige Veränderungen mit sich. Aus persönlichen Gründen schied Kassiererin Martha Kurzeck aus und wurde von Klaus Steckbauer ersetzt, Kassenprüferin Dr. Marie Kalasová gab ihr Amt an Petr Dostal aus Planá ab. Dr. Max Schön wurde als Beauftragter für die Fußwallfahrt neu in das Vorstandsteam mit aufgenommen. Sonstige Posten blieben unverändert.

Gute Freundschaft


Bürgermeister Franz Stahl lobte die gute deutsch-tschechische Zusammenarbeit mit Herbert Konrad an der Spitze, aus der auch die Städtepartnerschaft mit Planá hervor ging und die persönlichen Beziehungen untereinander gedeihen konnten. Auch Pavel Nutil als 2. Bürgermeister der Stadt Planá dankte für die freundschaftlichen Kontakte und sicherte Unterstützung für die Wallfahrt zu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.