Joseph und Regina Glöbl sind seit 60 Jahren ein Paar
Erste Begegnung auf dem Feld

Diamantene Hochzeit feierten kürzlich Regina und Joseph Glöbl (Mitte). Mit auf dem Bild Tochter Maria Rappenecker und Schwiegersohn Uwe Geweth (von links) sowie Tochter Brigitte Geweth und Bürgermeister Franz Stahl (von rechts). Bild: tr
Vermischtes
Tirschenreuth
10.02.2016
49
0

"Verliebt sind wir nach wie vor, auch wenn es manchmal schon ein wenig Reibereien gibt. Aber das ist am anderen Tag längst vergessen", sagt Joseph Glöbl, der mit seiner Frau Regina am Montag Diamantene Hochzeit feierte.

Kennengelernt haben sich die beiden vor über 60 Jahren per Zeitungsanzeige, "im Altöttinger Bladl", erklärt der Bräutigam, der sie geschaltet hat. Joseph stammt aus einem kleinen landwirtschaftlichen Anwesen aus Laberweinting in Niederbayern. Regina kommt aus Rosall und lebte ebenfalls auf einem kleinen Hof.

Braut und Hof


Neben der richtigen Braut schwebte dem Hochzeitswerber damals auch ein solcher vor. Passte eigentlich alles. "Ich habe ihm dann halt mal geschrieben", erinnert sich Regina. Ein Vierteljahr hat es gedauert bis Antwort vom Joseph kam.

Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger bei den Barmherzigen Brüdern in Regensburg arbeitete Joseph bei einem Großbauern in Rohr in Niederbayern. Die Hin- und Herschreiberei gefiel ihm nicht und er dachte sich: "Jetzt muss ich doch einmal hinfahren." Sein Chef erlaubte es und sein Stammtischfreund, ein Taxifahrer, chauffierte ihn am Mittwoch, 27. September 1955 nach Rosall. "Auf dem Erdäpfelfeld haben wir uns zum ersten Mal getroffen", erinnert sich Regina Glöbl.

Ein halbes Jahr danach war Hochzeit und Joseph zog in die Oberpfalz. Er arbeitete bei der Flurbereinigung, später dann in der Porzellanfabrik Hutschenreuther. Dort erlitt er einen Arbeitsunfall und wurde ins Tirschenreuther Krankenhaus eingeliefert. Beim Röntgen kam er mit einer Schwester ins Gespräch und sagte, dass er ausgebildeter Krankenpfleger sei. So einer wurde in Tirschenreuth gerade gesucht und die nächsten 34 Jahre arbeitete Joseph Glöbl dort als solcher bis zur Rente. Joseph und Regina Glöbl haben zwei Töchter. Brigitte Geweth lebt mit ihrem Ehemann Uwe ebenfalls in der Kreisstadt, ihre Schwester Maria Rappenecker in Bad Zwischenahn bei Oldenburg. Außerdem gehören heute vier Enkel zur Familie. Seit Jahrzehnten gehört das Jubelpaar dem Siedlerbund an. Im Sommer ist Garteln die Lieblingsbeschäftigung von Joseph Glöbl. Jeden Vormittag schaut er im Kiosk im Krankenhaus auf einen Kaffee vorbei, um "auf dem Laufenden zu bleiben." Davor liest das Ehepaar den Neuen Tag, "von vorne bis hinten."

Blumen und gute Wünsche


Seitens der Stadt und auch persönlich gratulierte Bürgermeister Franz Stahl und überreichte eine Blumenschale. Auch wir von der Stiftland-Redaktion wünschen dem Jubelpaar noch viele glückliche Ehejahre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.