Jubiläumsbasar im Katholischen kindergarten
Jedes Los gewinnt

Berge von Kinderklamotten, Spielzeug, Sportartikeln und Umstandsmode wechseln bei den Basaren mit Sachen rund ums Kind des Katholischen Kindergartens schnell ihre Besitzer. So sieht es im Saal des Kettelerhauses aus, bevor der große Ansturm beginnt. Ein toller Spielplatz für Lea und Sophie. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
30.09.2016
41
0

Am 1. Oktober ist es genau 20 Jahre her, dass der erste Basar für Sachen rund ums Kind über die Bühne ging. Ins Leben gerufen von einer Eltern-Kind-Gruppe, übernahm schon bald der Katholische Kindergarten diese arbeitsreiche Aufgabe. Am Samstag ist die 40. Veranstaltung im Kettelerhaus

Eine wahre Erfolgsgeschichte, wenn man Kindergartenleiterin Monika Zeitler und Elternbeiratsvorsitzenden Max Peter erzählen hört. Deshalb soll der Jubiläums-Basar diesmal auch ein wenig anders sein.

Weißwürste und Musik


Neben einem deftigen Weißwurstfrühstück zur Musik der Nachwuchsmusiker der Großkonreuther Blaskapelle wird auch eine hervorragend bestückte Tombola mit etwa 800 Artikeln verlost. Pro zehn Euro Warenwert gibt es ein Gratis-Los. Und jedes Los gewinnt. Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, geht ein Basar mit im Schnitt 11 000 Artikeln über die Bühne. Etwa ein Drittel davon wird jedes Mal verkauft. Rund ein Vierteljahr bereiten die etwa 80 bis 100 Helfer das Spektakel vor. 15 Prozent des Verkaufserlöses kommt dem Katholischen Kinderhaus "Unsere liebe Frau" zugute. Waren, die nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraumes abgeholt werden, bekommt die Mission. Eine große Hilfe ist ein spezielles Computerprogramm für die Abrechnung der verkauften Waren. Fünf Leute arbeiten damit. Seit einmal ein Mann den Saal ohne Bezahlung mit einer Jacke, die er vorher anprobiert hatte, verlassen wollte und glaubwürdig versicherte, dass er dachte, er sei auf einem Mitnahmemarkt, stehen überall Schilder mit der Aufschrift, "No money - No deal".

Umkreis von 50 Kilometer


Im Umkreis bis zu 50 Kilometer reisen die Leute an, um hier ein Schnäppchen zu machen, darunter viele Tschechen. Deshalb gibt es auch Plakate in tschechischer Sprache. "Meistens bildet sich schon mindestens über eine Stunde vor der Öffnung eine lange Menschenschlange vor dem Eingang - genauso wie beim Verkaufsstart eines neues Smartphones. Nur übernachten tut hier noch keiner", sagt Max Peter.

Einlass am Samstag, 1. Oktober, ist um 11.30 Uhr. Schwangere mit Mutterpass und Schwerbehinderte mit je einer Begleitperson haben bereits um 11 Uhr Zugang. Der Jubiläumsbasar endet um 14 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Basar (39)Katholischer Kindergarten (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.