Jugendforum für die Landkreise Tirschenreuth und Wunsiedel nimmt Arbeit auf - 10 000 Euro ...
Gesellschaft ein Stück vielfältiger und fairer gestalten

Der Wunsiedler Landrat Karl Döhler und Bildungsreferent Jürgen Kricke von der Evangelischen Landjugend (Dritter und Vierter von links) dankten den Jugendlichen aus beiden Landkreisen für ihr Engagement. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
05.01.2016
15
0

Tirschenreuth/Bad Alexandersbad. Sie übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, haben etwas zu sagen - und auch etwas zu entscheiden: Die Mitglieder des Jugendforums im Projekt "Demokratie leben!" für die Landkreise Tirschenreuth und Wunsiedel trafen sich zur Besprechung weiterer Schritte.

Gegen jede Gewalt


Bei der ersten offiziellen Zusammenkunft des Jugendforums Tirschenreuth-Wunsiedel im evangelischen Bildungszentrum in Bad Alexandersbad unterzeichnete der Wunsiedler Landrat Dr. Karl Döhler zusammen mit Jürgen Kricke, dem Bildungsreferenten der Evangelischen Landjugend für die Oberpfalz und Oberfranken, den Vertrag für die Installation des Jugendforums.

"Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" zu sein, das haben sich die vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit geförderten Projektgruppen zum Ziel gesetzt. In der Stadt Hof, den Landkreisen Hof, Tirschenreuth und Wunsiedel sollen junge Menschen bei "Demokratie leben!" eine Stimme bekommen. Das jetzt gegründete Jugendforum für den Bereich Tirschenreuth-Wunsiedel entscheidet mit, welche beantragten Projekte mit dem jährlichen Jugendfonds gefördert werden. Die Mitgliedes im Alter zwischen 14 und 27 Jahren können 10 000 Euro jährlich für Aktionen zur Stärkung der Demokratie, Prävention von Gewalt und Rechtsextremismus, Förderung von Toleranz und der Gestaltung von Vielfalt vergeben. Das soll dazu beitragen, die Gesellschaft bunter, fairer und vielfältiger zu gestalten.

Unterstützt werden die Mitglieder von den Trägern der Jugendforen, in diesem Fall von der Evangelischen Landjugend. Bezirksreferent Jürgen Kricke betonte, dass man in Wunsiedel und Tirschenreuth bereits weiter sei als in Deutschland insgesamt: "Es ist toll, wenn junge Menschen sagen, dass sie hier Verantwortung übernehmen wollen." Das Jugendforum wolle nicht nur Fördergelder vergeben, es plane für 2016 auch selbst ein Projekt im Bereich Musik. Ziel sei auch, noch mehr Jugendliche zur Mitarbeit zu motivieren.

Jugendliche motivieren


Dr. Karl Döhler wünschte den jungen Leuten viel Freude bei ihrem Engagement für die Demokratie. Er erinnerte sich an einen seiner ehemaligen Deutschlehrer, der immer wieder auf untrennbare Wortpaare wie Recht und Pflicht oder Freiheit und Gleichheit aufmerksam gemacht habe. Man müsse sich überlegen, in welche Richtung sich die Gesellschaft bewegen wolle. "Es ist wichtig, Verantwortung zu übernehmen", freute sich der Landrat über die aufgeschlossenen Mitglieder des Jugendforums.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendforum (13)Demokratie leben (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.