Kompetenz bei Konflikten

Die Teilnehmer am "BetreuerImpuls" mit dem Thema "Umgang mit Konflikten in Kinder- und Jugendgruppen" mit Referentin Elke Pinkert (vorne Mitte). Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
02.11.2016
38
0

Wer bei einem Streit schlichten will, meint es gut. Doch nicht immer ist die Methode die richtige.

Mit dem Thema "Umgang mit Konflikten in Kinder- und Jugendgruppen" beschäftigten sich 14 interessierte Haupt- und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit beim BetreuerImpuls der Kommunalen Jugendarbeit. Referentin Elke Pinkert, Diplom-Sozialpädagogin (FH), vermittelte wichtige theoretische Inhalte, die sie mit unterschiedlichen praktischen Übungen verdeutlichte. So wurde bearbeitet, wie und wann es zum Konflikt kommt und dargelegt, dass individuelle Bedürfnisse und Gefühle hierbei eine sehr wesentliche Rolle spielen. Bei einem kleinen Rollenspiel konnte den Teilnehmern bewusst werden, welches Verhalten bei Konflikten förderlich oder weniger hilfreich ist.

Des Weiteren wurden verschiedene Methoden vorgestellt, wie Jugendleiter streitenden Kindern oder Jugendlichen zu einer zufriedenstellenden Konfliktlösung verhelfen können. Diese Kompetenz, mit eigenen Konflikten adäquat umzugehen und diese sinnvoll selbst lösen zu können, sei für die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen enorm wertvoll. Hierbei können Haupt- und Ehrenamtliche gerade in der Jugendarbeit einen sehr guten unterstützenden Beitrag leisten. Diese BetreuerImpulse, Schulungen für Ehren- und Hauptamtliche der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Tirschenreuth, werden regelmäßig von der Kommunalen Jugendarbeit zu unterschiedlichen, aktuellen Themen angeboten und sind kostenlos. Weitere Informationen: Sabine Frank, Kommunale Jugendpflegerin, Landratsamt Tirschenreuth, E-Mail sabine.frank@tirschenreuth.de, Tel. 09631/88-284.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommunale Jugendarbeit (22)BetreuerImpuls (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.