Landrat Wolfgang Lippert vereidigt Berufsanfänger
Erster Schultag auch für Lehrer

32 neue Lehrer begrüßten Landrat Wolfgang Lippert (Zweiter von rechts) sowie die beiden Schulamtsdirektoren Wolfgang Krauß (links) und Rudi Kunz (rechts) am Montag im Landratsamt. Bild: jr
Vermischtes
Tirschenreuth
12.09.2016
594
0

Für Wolfgang Lippert ist es immer so eine Art Déjà-vu-Erlebnis. Als früherer Lehrer-Kollege weiß der Landrat was die Berufsanfänger vor dem ersten Schultag so bewegt.

Noch nie kamen so viele junge Lehrer an die Schulen des Landkreises wie dieses Jahr. Landrat Wolfgang Lippert sowie die beiden Schulamtsdirektoren Wolfgang Krauß und Rudolf Kunz begrüßten am Montagvormittag im Sitzungssaal des Landratsamtes 32 junge Lehrer. 16 von ihnen wurden feierlich vereidigt.

Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß bat um Kreativität im Unterricht. Ausdrücklich dankte er Landrat Wolfgang Lippert. "Er ist ein pädagogischer Landrat, ein Glücksgriff für unsere Schullandschaft." Krauß gratulierte den angehenden Lehrern zum bestandenen 1. Staatsexamen. "Da haben sie eine erste wichtige Hürde bereits genommen." Den Neuen wünschte er abschließend einen "respektvollen Umgang und viel Professionalität im Unterricht."

Wolfgang Lippert freute sich über die jugendliche Auffrischung, "wenn wir schon fast unser komplettes Junglehrer-Personal immer nach Oberbayern abgeben müssen". Den Neuen wünschte er Neugier, Idealismus und Tatendrang. "Es wird ihnen nie langweilig. Jeder Tag ist anders, jeder Tag ist eine Herausforderung. Ihre Arbeit ist kein Job, sondern eine Berufung." Junge Menschen formen zu dürfen sei eine spannende, aber auch eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe.

Schulamtsdirektor Rudolf Kunz stellte seine Begrüßungsrede unter das Thema Vorbild. "Ab dem ersten Schultag wird den ihnen anvertrauten Kindern keine sprachliche Äußerung ihrerseits, keine Mimik, keine Gestik und kein individuelles Verhalten verborgen bleiben. Schüler schätzen vor allem Gerechtigkeit, Humor und Zuwendung. Sie wollen eine Respektsperson und in hohem Maße sachliche Kompetenz." Kunz war sich sicher, neue Lehrerpersönlichkeiten an den Schulen zu haben. "Freuen sie sich auf eine intensive, aber auch lebensprägende Zeit bei uns im Landkreis." Für den Personalrat hieß Vorsitzender Wilhelm Trisl die neuen Kollegen willkommen.

Die neuen LehrkräfteVereidigt als Lehramtsanwärter wurden am Montag Christina Beer (Grundschule Neualbenreuth), Daniel Botsch (GS Waldsassen), Stephanie Gerl (GS Mähring), Corinna Hoffer (GS Immenreuth), Lisa Lehmann (GS Waldershof), Anja Rasp (GS Tirschenreuth), Verena Treml (GS Kulmain), Annika Birner (Mittelschule Waldsassen), Elisabeth Meyer (MS Kemnath), Dominik Schinner (MS Wiesau), Saskia Schnödt (MS Mitterteich), Carina Rieger (MS Tirschenreuth), Eva Hösl (GS Kemnath), Magdalena Kick (MS Erbendorf) und Sophia Mössbauer (GS Ebnath).

Zu Lehrern auf Probe wurden ernannt: Sebastian Anthony (MS Erbendorf), Nadine Meiler (MS Mitterteich), Bernhard Philipp (MS Kemnath), Christina Trenner (GS Waldsassen), Lena Vates (GS Mitterteich), Melanie Wolfrum (GS Falkenberg) und Martina Zrenner (GS Mitterteich). Neue Arbeitsverträge erhielten Anna Schwamberger (MS Waldsassen), Dominik Frank und Susanne Götz (beide MS Wiesau). Neu versetzt in den Landkreis wurden die Lehrer Bernd Bergler (MS Erbendorf), Corinna Ehrlich (GS Pechbrunn), Verena Ellert, Angela Franz (beide GS Tirschenreuth),Tina Konrad-Workman (MS Tirschenreuth), Stefan Müllbauer (GS Wiesau) und Judith Heyd (GS Tirschenreuth).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.