Neuer Glanz

Noch in diesem Sommer soll die Sanierung der kleinen Kapelle am Ortseingang von Wondreb beginnen. "Wir sind jetzt in der Verantwortung", weiß Bürgermeister Franz Stahl (links). Vor kurzem begutachteten Stahl und Stadt-Geschäftsleiter Werner Schmidtke die Schäden an dem Bauwerk. Bild: axs
Vermischtes
Tirschenreuth
29.07.2016
20
0

Ein echtes Schmuckstück wird die Kapelle am Ortseingang von Wondreb. Allerdings kann es bis Mitte nächsten Jahres dauern, bis das kleine Gotteshaus im neuen Glanz erstrahlt.

Erhebliche Mängel, besonders im Bereich des Dachstuhls, wurden bei der Kapelle bereits vor drei Jahren festgestellt. "Wir sind jetzt in der Verantwortung die Kapelle zu sanieren", weiß Bürgermeister Franz Stahl, befindet sich das Bauwerk doch im Besitz der Stadt. Es wurden schon umfangreiche Untersuchungen vorgenommen, da auch der Denkmalschutz berücksichtigt werden muss und man keine "Schnellschüsse" machen möchte. Jetzt sind die Aufträge vergeben und die Planungen fast abgeschlossen.

50 000 Euro Kosten


Noch in diesem Sommer sollen die Arbeiten beginnen, um die Kapelle dann Mitte nächsten Jahres in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Um richtig zur Geltung zu kommen, bedarf es aber auch einiger Veränderungen im direkten Umfeld. Die Hecke vor dem Eingang soll entfernt werden und eventuell wird eine neue Anpflanzung an der Mauer zur Straße hin erfolgen.

Die Pflanzen sollen die Wand vor dem Straßenschmutz, vor allem dem Salz im Winter schützen. Die Kosten für das Projekt betragen 50 000 Euro, einiges wird bezuschusst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bürgermeister Franz Stahl (25)Kapelle Wondreb (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.