Philosophischer Spaziergäng
Ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile?

Vermischtes
Tirschenreuth
18.01.2016
51
0

Im zweiten Teil der "Philosophischen Spaziergänge" der Volkshochschule beschäftigt sich der frühere Gymnasialdirektor Wolfgang Minssen am Dienstag, 19. Januar, mit einer alten Erkenntnis, die wieder neu diskutiert wird: Ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile?

Ein wesentlicher Erkenntnisweg in den Wissenschaften ist die Analyse, die Zerlegung eines Objekts der Untersuchung in seine Bestandteile. In der letzten Zeit gibt es vor allem aus dem Bereich der Naturwissenschaften immer mehr Stimmen, welche diesen Weg für ergänzungsbedürftig, wenn nicht gar falsch halten und davor warnen, sozusagen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen.

Mit einer solchen Blickveränderung hin zum Ganzen mit häufig offenen Entwicklungslinien kann Zukunft nicht nur bezüglich der Risiken, sondern mehr noch von den Chancen her betrachtet werden, die in dieser Offenheit angelegt sein können. Ein Systemtheoretiker hat diese mögliche und vielleicht sogar notwendige Haltung so formuliert: "Wir leben in einer Welt komplexer Prozesse, in der nichts von selbst gut wird. Nichts wird gut, wenn wir nicht aufpassen und sensibel für beeinflussbare Veränderungen werden."

An diesem Abend möchte der Physiker und Mathematiker Minssen Aspekte dieser "Blickveränderung" zum Thema machen und bewerten, geht dabei aber weit über rein physikalische Bezüge hinaus.

Das Seminar findet von 19 bis 20.30 Uhr im Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth statt und kostet 6,50 Euro. Anmeldung bei der Volkshochschule ist erforderlich: Tel. 09631/88-205, Fax: 09631/88-306, E-Mail: vhs@tirschenreuth.de, Internet: www.vhs-tirschenreuth.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.