Polizeibeamter erkennt 22-Jährigen auf dem Parkplatz
Ohne Führerschein zum Amtsgericht

Halt! Polizei! Kelle groß
Vermischtes
Tirschenreuth
16.10.2015
82
0

Nicht ganz so schlau war die Aktion eines 22-Jährigen aus dem westlichen Landkreis Tirschenreuth. Der junge Mann hatte am Mittwochmittag einen Verhandlungstermin beim Amtsgericht in Tirschenreuth. Wegen eines Verkehrsdeliktes war sein Führerschein bereits Ende Juli sichergestellt worden.

Reichlich unbekümmert setzte er sich kurz vor dem Termin ans Steuer seines Wagens und fuhr damit zum Amtsgericht. Nach der Verhandlung, in der der Entzug der Fahrerlaubnis aufrechterhalten blieb, fuhr er wieder vom Amtsgericht weg.

Polizist im Privat-PKW

Pech nur, dass der Polizeibeamte, der bei der Verhandlung ausgesagt hatte, zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls mit seinem Privat-Pkw das Gericht verließ und ihn erkannte. Der Polizist fuhr hinter dem Unbekümmerten her und konnte den „Führerscheinlosen“, der zunächst noch versuchte davon zu fahren, zum Anhalten bewegen. Mittlerweile traf dann auch eine verständigte Streife der Polizei Tirschenreuth zur Unterstützung ein. Auf seinen Führerschein wird der „Uneinsichtige“ nun wohl für sehr lange Zeit verzichten müssen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.