Qualität stark mitverbessert

Die Gesichter des Stadtmarketingvereins (von links): Helmut Wolfrum, Liselotte Kulzer, Hans Möstl, Robert Böhm, Gabriele Saller, Peter Gold, Robert Göhl, Karl Jäger, Johannes Saalfrank, Sandra Gürster, Florian Busl, Huberth Rosner, Petra Römer und Franz Stahl. Bild: hä
Vermischtes
Tirschenreuth
07.11.2016
38
0

Der Stadtmarketingverein Tirschenreuth ist äußerst aktiv und innovativ. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Karl Jäger als Vorsitzender bestätigt.

Sichtlich überrascht zeigte sich der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins Tirschenreuth, Karl Jäger, über den Besucherandrang zur Jahreshauptversammlung im Gasthof "Goldener Anker". Neben den Mitgliedern, dem Vorstandsteam und den gewählten Beisitzern war auch der Tirschenreuther Stadtrat fast vollständig vertreten. "Wir sind beschlussfähig", scherzte Franz Stahl, das Stadtoberhaupt, das als Bürgermeister automatisch den Beisitzern angehört.

Vorsitzender Karl Jäger, der seit 2002 an der Spitze dieser Institution steht, begann die Versammlung mit einem Rückblick auf die Aktivitäten, zunächst für 2015. Er erinnerte an eine Märchenvorstellung des Puppentheaters Gera, den 17. Kunsthandwerklichen Ostermarkt in Verbindung mit dem Stadtlauf der Turngemeinschaft (TG), den Losverkauf und das Rahmenprogramm.

Sichtbare Aktionen


Feste Bestandteile beziehungsweise eine liebgewordene Traditionen seien inzwischen die für viele Leute sichtbare Osterbrunnen-Schmuckaktion und die vier jährlichen Ausgaben der Stadtzeitung. Auch die Aktion "Musik im Wirtshaus" sei nicht mehr wegzudenken.

Als musikalisch wertvolle künstlerische Höhepunkte erinnerte der Sprecher an "Paris in Love", "Swing de Paris", "Valse musette", Chanson und Stepptanz im Museumsquartier sowie an "Jazz im Bauhof" mit sieben Dozenten des internationalen Jazz-Seminars Weiden. Die Hingucker in der Advents- und Weihnachtszeit seien seit langem die Programmpunkte "Das Christkind kommt", jeweils am ersten Adventwochenende, und die Betthupferlgeschichten beim Christbaum, die wochenlang im beheizten Weihnachtszelt vorgelesen werden. Selbst Radiosender hätten sich inzwischen dafür interessiert.

Jäger streifte dann noch die Versammlungen und Vorstandssitzungen, bevor er auf die Aktionen in diesem Jahr zu sprechen kam. Das begann mit dem Konzertabend "Goldene Klänge" - Operngesang meets Bratsche & Cello" im Museumsquartier. Wieder gab es vier Ausgaben der Stadtzeitung, die an alle Haushalte verteilt wird, ebenso die sieben geschmückten Osterbrunnen und den 18. Kunsthandwerklichen Ostermarkt gemeinsam mit dem Stadtlauf der TG am Palmsonntag.

Im April veranstaltete der Marketingverein erstmals ein Kabarett mit einem Gastspiel von Hermann Fischer, einem Stiftländer Urgestein, im Museumsquartier. Mit Anekdoten und Geschichten aus der Oberpfalz brachte er das Publikum zum Lachen. In verschiedenen Gaststätten gab es auch wieder "Musik im Wirtshaus" und vor vier Wochen ein Live-Hörspiel mit Christina Baumer.

Nach dem Rückblick kam der Vorsitzende auf die anstehenden Termine zu sprechen. Am Samstag, 26.November, heißt es um 17 Uhr vor dem Rathaus "Das Christkind kommt" mit musikalischem Rahmenprogramm. Den Prolog des Christkindes spricht erstmals Lea Klarner. Vom 7. bis zum 21. Dezember finden am oberen Marktplatz wieder die "Betthupferlgeschichten beim Christbaum" statt. Vorausschauend auf 2017 sprach Karl Jäger von zahlreichen geplanten Projekten.

Finanzspritze von der Stadt


Den Kassenbericht gab Kassier Helmut Wolfrum. Der Verein steht demnach auf gesunden finanziellen Füßen, die Stadt trage natürlich mit einer Finanzspritze zur guten Bilanz bei. Bürgermeister Franz Stahl war voll des Lobes für die ehrenamtliche Tätigkeit des Stadtmarketing-Vereins, der die Qualität der Kreisstadt entscheidend mit verbessert. Vorsitzenden Karl Jäger bezeichnete er als den Motor des Vereins. Lob zollte er auch der "Frauen-Power" im städtischen Info-Büro. Stahl fungierte dann gleich auch als Wahlleiter, denn es galt, eine neue Vereinsführung zu wählen. Doch mit Ausnahme der Beisitzer änderte sich praktisch nichts. Zum Vorstand gehören demnach Vorsitzender Karl Jäger, zweiter Vorsitzender Johannes Saalfrank, dritter Vorsitzender Hans Möstl, Kassenwart Helmut Wolfrum, Schriftführerin Sandra Gürster, Kassenrevisoren Paulus Mehler und Gabriele Saller sowie die Beisitzer Franz Stahl, Robert Böhm, Florian Busl, Peter Gold, Robert Göhl, Liselotte Kulzer, Petra Römer und Huberth Rosner.

Beim letzten Tagesordnungspunkt "Gesprächsrunde" kamen noch einige interessante Themen auf den Tisch. Welche Ziele verfolgt die sogenannte Lenkungsgruppe der Stadt Tirschenreuth? Wie weit sind die Annäherungsversuche der Info-Runde und des Stadtmarketingvereins gediehen? Beide verfolgten ähnliche, stellenweise sogar gleiche Ziele in der und für die Kreisstadt, wie es hieß.

Stadträtin Doris Schön sprach noch das Thema "fair gehandelte Produkte" an. Damit könnte sich die Stadt einen weiteren positiven Stempel aufdrücken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.