Richard und Barbara Ducheck feiern Diamantene Hochzeit
Feurige Liebe von Anfang an

Seit 60 Jahren sind Richard und Barbara Ducheck glücklich verheiratet. Bürgermeister Franz Stahl (rechts) gratulierte seitens der Stadt. Bild: tr
Vermischtes
Tirschenreuth
19.08.2016
74
0

Feuer spielt bei der Zweisamkeit von Barbara und Richard Ducheck eine große Rolle. Beim Sprung über das Johannisfeuer lernten sie sich kennen. Heute sind sie genauso verliebt wie damals, "ist der Ofen noch lange nicht ausgegangen", sagen sie bei ihrer Diamantenen Hochzeit.

Die feierten die beiden 82-Järigen am Donnerstag im Kreis der Familie mit einem Essen in der Petersklause in Großbüchlberg. Aus nostalgischen Gründen, denn das besagte Johannisfeuer brannte damals an der Stelle, wo heute der "Freizeithugl" der Familie Lang ist.

Berg- und Talfahrt


"Selbstverständlich sind wir nach 60 Jahren immer noch ineinander verliebt", sagen sie. Freilich änderten sich im Leben immer wieder die Voraussetzungen, sei das Leben eine ständige Berg- und Talfahrt.

1952 war die Sonnwendfeier am Büchlberg, bei der sie gegenseitig füreinander Feuer fingen. Beide waren in der Gewerkschaftsjugend aktiv, beide gehörten sie zum Oberpfälzer Waldverein. Barbara in Mitterteich und Richard in Tirschenreuth. Immer wieder trafen sie sich zum Tanzen auf der "Alm".

Richard Ducheck ist gebürtiger Tirschenreuther und wuchs in der Wohnung der Eltern am Deschplatz auf. 1940 zog die Familie in das Eckhaus am Unnaplatz um, dort wo heute ein thailändischer Imbiss ist. 1965 baute das Ehepaar in der Friedrichstraße ihr eigenes Haus. Es war eines der ersten drei in dem Wohngebiet. Richard Duchek absolvierte seine achtjährige Schulpflicht in der Luitpoldschule. Danach lernte er Automechaniker bei der Firma Hans Tretter und war dort auch drei Jahre als Geselle tätig. Mit 21 begann er seine Karriere beim Walzenbauer Hamm und war dort bis zur Rente 1994 beschäftigt. Barbara Duchek war Porzellinerin und arbeitete bis zur Hochzeit als Porzellanmalerin. Drei Kinder, Robert, Richard und Claudia hat sie großgezogen. Heute gehören auch drei Enkel, zwei Buben und ein Mädchen zur Familie.

Hohe Auszeichnungen


Vier Medaillen zieren das Reveers von Richard Duckecks Sakko. Das Bundesverdienstkreuz bekam er 1997 für seine Tätigkeit als Betriebsratsvorsitzender bei Hamm. Nach vier Perioden im Stadtrat von 1978 bis 2002 wurde er mit der Bürgermedaille der Stadt Tirschenreuth ausgezeichnet.

Die Ehrenmedaille der Industriegewerkschaft Metall (IGM) erhielt er 2014 für 60 Jahre Mitgliedschaft. Das höchste Ehrenzeichen der IGM bekam er, weil er 20 Jahre als ehrenamtlicher Referent in seiner Freizeit Betriebsräte und Vertrauensleute geschult hat.

In vielen Vereinen


Richard Duchek ist Mitglied im OWV, bei den Briefmarken- und Münzfreunden, bei der Feuerwehr, Beim Roten Kreuz, dem Siedlerbund, den Werdenfelsern und der AWO. 32 Jahre war er Betriebsratsvorsitzender bei Hamm und maßgeblich daran beteiligt, dass es die Firma in Tirschenreuth noch heute gibt.

Aktuell sind die Koy-Karpfen im Gartenteich das größte Hobby von Richard Duchek. Seit er ein Kind ist sammelt er leidenschaftlich Briefmarken und er liebt Kugelkateen. Barbara Duchek ist für die Blumenpracht im Garten zuständig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Diamantene Hochzeit (53)Ducheck (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.