Schwimmer sehen wieder Land

Das TSC-Wettkampfteam mit (von links, hintere Reihe) Carina Bönisch, Jonas Ducheck, Florian Sammüller, Lukas Bachmeier, (mittlere Reihe) Kilian Züllich, Kathrin Bachmeier, Viktoria Bogner, Melissa Zölch, (knieend) Lena Rath, Julia Walter, Johannes Jähring und Patrick Walter. Es fehlt USA-Student Tim Schmalzreich. Bild: rbg
Vermischtes
Tirschenreuth
06.09.2016
91
0

Hinter dem Schwimm-Club liegen schwierige Monate: Die einjährige Schließung des Hallenbads am Stiftland-Gymnasium forderte ihren Tribut. Jetzt aber blicken die Sportler hoffnungsvoll nach vorne und stellen sich den neuen Aufgaben.

In der Saison 2015/16 musste einer der erfolgreichsten Sportvereine der Kreisstadt sein Angebot drastisch einschränken. Die Schwimmer sind nun einmal auf ausreichend Wasserflächen und entsprechende Trainingszeiten angewiesen, um ihren Sport betreiben zu können. Doch Stahlrisse in der Deckenkonstruktion des Hallenbads hatten zu statischen Problemen und zur vorübergehenden Schließung geführt. Mit dem Schulbeginn nächste Woche wird das Bad wieder geöffnet.

Stark reduziertes Angebot


Das Fehlen der Tirschenreuther Einrichtung in der vergangenen Hallensaison war der Grund dafür, dass der Schwimm-Club nahezu sein komplettes Kursangebot im Bereich des Baby- und Anfängerschwimmens sowie der Aquarobic-Wassergymnastik ersatzlos streichen musste. Die einzelnen Trainingsgruppen wurden bei stark reduziertem Angebot in die Hallenbäder Waldsassen und Mitterteich ausgelagert. In der Klosterstadt haben die Kreisstädter in Kooperation mit der dortigen TV-Schwimmabteilung auch drei Wettkämpfe ausgerichtet.

Dem Tirschenreuther Schwimm-Club entstanden erhebliche Kosten und es fehlten Einnahmen. Außerdem gelang es in der Übergangszeit auch nicht, Nachwuchskräfte für die einzelnen Leistungsgruppen zu rekrutieren. Hinzu kam, dass einige Aktive beziehungsweise deren Eltern die aus den veränderten Trainingszeiten und -bedingungen entstandenen Unannehmlichkeiten nicht mittragen wollten oder konnten. Das wiederum wirkte sich auch auf die Mitgliederzahlen aus. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass es bei den Leistungsträgern des Vereins gelungen ist, das hohe sportliche Niveau zumindest beizubehalten. "Alle Aktiven der Wettkampfmannschaft haben dem TSC die Treue gehalten", blickt German Helgert als verantwortlicher Trainer der ersten Garnitur nicht ohne Stolz zu Beginn der neuen Serie auf sein Team.

In Berlin dabei


Die Mannschaft hat in der abgelaufenen Saison neben zahlreichen Einzelerfolgen immerhin die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften mit den 4x200 Meter Freistilstaffeln der Damen und Herren geschafft und bei den Titelkämpfen in Berlin mit den Plätzen 15 und 17 überrascht.

Wieder normales Training


Seit 1. September haben die überregional erfolgreichen Athleten ihren Trainingsbetrieb bereits wieder aufgenommen. Schweißtreibendes Fahrrad- und Lauftraining stehen dabei in den ersten Übungseinheiten auf dem Programm, die Wassereinheiten werden in diesen Tagen kontinuierlich von zwei auf sechs Kilometer hochgefahren. Unverändert gehören dem TSC-Wettkampfteam in der neuen Saison 13 Aktive an, 12 davon trainieren vor Ort, US-Student Tim Schmalzreich ist bereits Mitte August in den Staaten in die Saison gestartet.

Mit Beginn des neuen Schuljahres sollen dann auch die übrigen Trainingsgruppen in den regulären Sportbetrieb einsteigen. Und auch das beliebte Kursprogramm wird wieder anlaufen. Babyschwimmen, Anfängerschwimmkurse für Kinder und Aquarobic starten noch im September. Informationen dazu gibt es unter www.tsc-tir.de.

Beliebte Schwimmkurse


Gerade bei den Anfängerschwimmkursen freut sich der Verein über große Nachfrage. Anmeldungen nimmt Wolfgang Nurtsch im Freibad entgegen, während für Aquarobic keine Voranmeldung erforderlich ist.

Aktionstag "Deutschland schwimmt"Für die Wiedereröffnung des Hallenbades haben sich die TSC-Verantwortlichen um Vorsitzenden Hubert Brech und dessen Stellvertreter Christian Züllich schon einiges einfallen lassen. In Kooperation mit dem Landkreis Tirschenreuth und dem neuen Schwimmmeister im Hallenbad, Bernd Hör, beteiligt sich der Tirschenreuther Verein am Samstag, 24. September, mit einem breiten Angebot für die Öffentlichkeit am bundesweiten Aktionstag "Deutschland schwimmt". Neben Schnupperkursen für Baby- und Anfängerschwimmen, einem Spiel- und Fun-Fest für Schüler und Jugendliche, der Möglichkeit zur Abnahme von Schwimmabzeichen und einer Reihe weiterer Aktionen gibt es an diesem Tag auch wieder das beliebte "Candle-Light-Schwimmen" im Tirschenreuther Hallenbad. (rbg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Hallenbad Tirschenreuth (11)TSC Tirschenreuth (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.