Selbsthilfegruppen erstellen Rezeptbuch
Kolàce und Schweinebraten

Vermischtes
Tirschenreuth
09.09.2016
31
0

Rezepte-Sammler dürfen sich schon jetzt freuen: Die Selbsthilfegruppe Behinderte/Nichtbehinderte (SHG) plant zur fünfjährigen Freundschaft mit der Versehrtengruppe aus dem tschechischen Plan ein zweisprachiges Kochbuch.

Alfred Probst, regelmäßiger Besucher in der Stiftland-Oase, hat am Dienstagvormittag alle Hände voll zu tun. Gemeinsam mit weiteren Helfern bereitet der leidenschaftliche Hobbykoch Schweinsbraten mit Spotz'n und Kraut vor. Dass er sich diesmal selbst übertrifft, kommt nicht von ungefähr. Schließlich soll das leckere Mittagessen Teil eines Kochbuches werden - und noch dazu sitzen die Herausgeber persönlich bei Tisch.

"Dieses Rezept wird auf alle Fälle veröffentlicht", verspricht Martina Sötje. Die Vorsitzende der SHG erzählt erfreut, dass die Freundschaft mit der Planer Gruppe fünf Jahre gehalten hat. "Zum kleinen Jubiläum", sagt sie, "wollen wir ein Kochbuch mit regionalen Rezepten aus der Heimat und aus Tschechien herausgeben." Erste Details wurden bei einem Kochwochenende in Jesenice besprochen.

Der Gegenbesuch findet in der Stiftland-Oase statt. Das kann Thomas Fehr, Projektleiter Oberpfalz des Sozialteams, nur mehr als begrüßen. Für Fehr ist die Zusammenarbeit der SHGs mit der Stiftland-Oase der Idealfall schlechthin. "Eine enge Vernetzung unseres Hauses mit der Bevölkerung oder wie hier mit unseren regionalen SHGs ist Gold wert", betont er die Offenheit des Sozialteams. "Für unsere Besucher ist das die beste Kombination!"

Leider hat Fehr keine Zeit, den leckeren Schweinsbraten selbst zu probieren. Doch bevor er zum nächsten Termin muss, bedankt er sich herzlich bei den Vorsitzenden, Martina Sötje und Josef Ansl aus Tschechien, für das Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Sozialteam. Wenig später ist auch der Schweinsbraten wieder Vergangenheit, alle Teller sind leergeputzt: Lecker war's! Nun geht es ans Arbeiten, für das Kochbuch müssen zweisprachige Rezepte ausgesucht werden. Martina Sötje gibt lachend zu, dass sie es aufgegeben habe, Tschechisch zu lernen. "Ein paar Worte verstehe ich. Aber es ist halt schwer zu lernen!"

Letzteres braucht sie auch nicht, die Freunde von hüben und drüben haben eine wunderbare Dolmetscherin zur Seite. Dr. Eva Schicker begleitet die Gruppen regelmäßig. Heute bringt sie den Anwesenden bei, was Kuchen auf Tschechisch heißt. "Kolàce" buchstabiert sie und erklärt, dass es sich dabei zwar in der Übersetzung schlicht um das Wort "Kuchen" handelt, aber immer eine Teigware mit Quark und Obst dahinterstecke.

Die zuckersüße Live-Demonstration des kleinen Sprachkurses steht bereit: Die Tschechischen Frauen haben die Küchlein selbst gebacken. "Sie bringen uns immer etwas mit", schwärmt Martina Sötje von diesen Leckereien, die allesamt ins Kochbuch integriert werden sollen. "Und genau deshalb haben wir inzwischen eine halbe Million Backrezepte", stöhnt sie lachend. Die Qual der Wahl, welche Torten, Kuchen und Plätzchen ins Buch kommen, steht dem Herausgeber-Team noch bevor. Das Kochbuch soll natürlich gut bestückt werden mit Gerichten von Vor- und Hauptspeisen über Nachspeisen bis hin zum Gebäck.

So verlockend die Küchlein duften, nach dem Fotografieren werden sie zurück in den Kühlschrank gepackt. "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen" heißt es heute. Worüber sich alle Macher freuen: Das Kochbuch-Projekt wird zu 80 Prozent von der Euregio Egrensis gefördert. So können die Herausgeber das zweisprachige Werk in Ruhe ohne Finanzierungssorgen planen. In Tirschenreuth gehören 330 Mitglieder zur SHG, in Tschechien 247. Alle Liebhaber der bayerischen und böhmischen Küche müssen ein wenig Geduld üben. Der endgültige Druck des kleinen Gourmet-Führers durch die bayerische und böhmische Regionalküche ist erst für März 2017 geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.