Sich Jesus ganz anvertrauen

Vermischtes
Tirschenreuth
18.11.2016
15
0

"Im Dialog mit Religionen fragen wir uns, welches denn der richtige Weg zum Leben ist. Wir glauben, dass die abrahamistischen Religionen - Judentum, Islam und Christentum - eine von Gott geoffenbarte Wahrheit verkünden dürfen", meint Weihbischof Dr. Reinhard Hauke.

Weihbischof Dr. Reinhard Hauke aus Erfurt war der Ehrengast bei der 355. Wallfahrt für die Kirche. Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt von J. Hamann (Ave Maria, Schwarze Madonna, Panis Angelicus) und Werner Fritsch an der Orgel.

"Manche Fragen, die uns heute bewegen, kanten die Apostel noch nicht und konnten sie deshalb nicht beantworten. Wir glauben aber an den Hl. Geist, der die Kirche begleitet und uns hilft, die Wahrheit zu finden, mit der wir die Fragen der Zeit beantworten können", betonte der Geistliche. "Jesus spricht davon, dass die Welt mit Kriegen und Katastrophen endet, was uns jedoch nicht erschrecken soll. Erdbeben werden die Völker erschrecken und große Zeichen am Himmel wird es geben."

Verfolgung und Folter werde es geben, wie wir es in unseren Tagen von Christen hören, die wegen ihres Glaubens gepeinigt werden. Jesus Christus sagt aber: Nehmt euch fest vor, nicht im voraus für euere Verteidigung zu sorgen, denn ich werde euch die Worte und die Weisheit eingeben. "Jesus lädt ein, sich ganz ihm anzuvertrauen", so der Prediger. Bei einem Besuch in Fatima habe er sich ausführlicher mit den Erscheinungen von Fatima und den drei Seherkindern beschäftigt, erzählte der Weihbischof. Die Geheimnisse von Fatima mit der Ankündigung eines neuen Krieges und der Bekehrung Russlands, sowie der Ankündigung eines Attentates auf einen Bischof im weißen Gewand, brächten Ängste und Verunsicherungen mit sich. "Aber eigentlich wollen sie aufrütteln und nachdenklich machen. Uns geht es hier in Tirschenreuth gut. Niemand muss um sein Leben aufgrund des Glaubens fürchten."

Wir könnten der verborgenen Wahrheit einen Ausdruck geben, indem wir unser Credo sprechen. Der Prophet Maleachi ermutigt zum Leben aus dem Vertrauen in Gott: Für euch aber, die ihr meinen Namen fürchtet - sagt Gott - wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen und ihre Flügel bringen Heil." Das sei eine Wahrheit, für die es sich lohnt zu leben und zu sterben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.