Stiftland-Aikido in aller Welt

Werner Winkler (links) bringt Aikido unermüdlich voran. Seit 50 Jahren betreibt der Gründer der Tirschenreuther Gruppe diese Kampfkunst. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
05.09.2016
131
0

Der Begriff vom Pionier wird gerne überstrapaziert. Bei Werner Winkler ist er absolut angebracht. Er hat Aikido ins Stiftland gebracht. Seit 50 Jahren ist er aktiv in dieser Kampfkunst.

Aikido ist eine harmonische Kampfkunst aus Japan, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. In der Stilrichtung Stiftland Aikido werden elegante und effiziente Techniken und Würfe geübt. Atem- und Konzentrationsübungen, Elemente der Entspannung und Formen der Achtsamkeit sind Bestandteil der Trainingseinheiten. Werner Winkler, der im Februar 1971 nach Tirschenreuth kam, gründete hier die erste Aikido-Gruppe der Oberpfalz.

Winkler begann bereits 1966 mit dem Aikido-Training. Er war aktiv in der ersten Aikido-Gruppe in München Großhadern, zusammen mit Robert Garnweitner, Fritz Kottmeier und Manfred Rauch. Gerd Wischnewski initiierte diese Gruppe als einer der ersten, die in Deutschland Aikido übten. Der japanische Meister Takashi Sasaki baute in Milbertshofen ein neues Aikido-Zentrum auf. Werner Winkler durfte dort trainieren und sein Aikido entscheidend bereichern.

Werner Winkler etablierte Aikido als Lehrfach am Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth, 1971 eine Pionierleistung im europäischen Schulwesen. Auf seine Initiative beschloss das Kultusministerium, Aikido als Wahlmöglichkeit für den Turnunterricht in der Kollegstufe anzubieten. Unter den ersten Schülern der Tirschenreuther Gruppe befand sich Roland Hofmann, heute Präsident des Aikikai Deutschland.

Winkler tat viel, um die Kampfkunst zu verbreiten. Er hielt einen Vortrag für Eltern im Stiftland-Gymnasium, stellte das Thema bei einem Rosenthal-Feierabend in Selb vor und demonstrierte Aikido zusammen mit der Tirschenreuther Gruppe vor 6000 Zuschauern in der Münchener Olympiahalle. Werner Winkler trug erheblich dazu bei, dass der Name der Region Stiftland und somit auch Tirschenreuth in Aikido-Gruppen weltweit bekannt ist. Ehrungen der Stadt sowie des Landkreises Tirschenreuth für seinen Einsatz waren Anerkennung seiner Arbeit für den Verein. Werner Winkler übernimmt zuverlässig verantwortungsvolle Aufgaben, ist mit Begeisterung dabei und lässt den Funken auf andere Menschen überspringen. Unter seiner technischen Leitung entstanden immer wieder neue Gruppen in Regensburg, Waldsassen, Nürnberg, Erlangen, am Ammersee, in Duisburg, Bochum, Premenreuth, Mitterteich, Weiden, Windischeschenbach, Kemnath, Pressath, Ravensburg, Nonnenhorn, Grafenwöhr, Kastl, Feilitzsch, Neualbenreuth, Bärnau, Hegenberg und Kulmbach. Dabei kommt es Werner Winkler vor allem auf die Qualität, Effektivität und Eleganz der ausgeführten Bewegungen in den Trainingsstunden an.

Mit MeditationDas am kommenden Wochenende in Tirschenreuth stattfindende Jahrestraining ist seit 1986 ein beliebtes Gemeinschaftstraining verschiedener Stilrichtungen. Über die Grenzen Deutschlands hinaus sind Gäste aus Tschechien, Italien und anderen Ländern willkommen. Die Trainingszeiten in der Turnhalle des Stiftland-Gymnasiums: Samstag, 10. September, von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; Sonntag, 11. September, von 9.30 bis 12 Uhr. Eine Morgenmeditation wird am Sonntag um 6 Uhr angeboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.