Tanz, Musik und Liwanzen

Viele Schätze aus weißem Gold finden sich auf dem Dachboden des Museumsquartiers. Am Freitag können Besucher bei der Museumsnacht erstmals auch einen Blick ins Porzellan-Depot werfen. Die guten Stücke aus den Regalen nehmen, so wie Tourist-Info-Leiterin Katrin Demleitner, geht natürlich nicht. Dafür wird Herta Bayreuther, Vorsitzende des Fördervereins Porzellan- und Kachelmuseum, die interessierten Besucher gerne mit Auskünfte versorgen. Mit Rücksicht auf die zerbrechlichen Schätze wird wohl auch ein Blick
Vermischtes
Tirschenreuth
20.10.2016
40
0

Ein tolles Programm erwartet die Besucher der Museumsnacht (Eintritt frei) am Freitag von 19 bis 24 Uhr. Dialektgeschichten, Lesungen im Gewölbekeller oder Vorführungen, wie Krippenschnitzen und Klöppeln gehören dazu. Aber auch Tanz und Musik dürfen bei dieser "Bayerisch-Böhmischen Kirwa-Nacht" nicht fehlen. Selbstverständlich wird ans leibliche Wohl der Gäste gedacht, mit böhmischen Spezialitäten, tschechischem Bier und deftigen Brotzeiten. Ein besonderer Punkt erwartet die Besucher auf dem Dachboden. Dort kann man erstmals einen Blick in Porzellan-Depot werfen. Gut 5500 Stücke stehen dort in den Regalen. Und bei allen sind Herkunft und Alter genau dokumentiert. Fördervereinsvorsitzende Herta Bayreuther kann viel dazu erzählen.

Weitere Beiträge zu den Themen: MQ Tirschenreuth (6)Museumsnacht Tirschenreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.