Top 3 der Todesursachen
Meist das Herz

Vermischtes
Tirschenreuth
28.09.2016
67
0

18 Lebensjahre hat ein heute 65-Jähriger in Bayern noch vor sich und damit gute Chancen, seinen 83. Geburtstag zu feiern. Gleichaltrige Frauen leben sogar noch drei Jahre länger. Sagt zumindest die Statistik.

Die Lebensumstände, die Ernährung und der medizinische Fortschritt machen es möglich, dass immer mehr Menschen ein hohes Alter erreichen. Im vergangenen Jahr sind im Landkreis 1003 Menschen gestorben: Davon waren 91 jünger als 60 Jahre alt, 169 waren zwischen 60 und 75 Jahre alt und 743 erreichten ein Alter von 75 und mehr Jahren.

Die Top 3 der Todesursachen haben sich seit Jahren nicht geändert: Durchblutungsstörungen des Herzens, Herzinfarkt oder Herzversagen. Bezogen auf den Jahresverlauf gibt es Monate mit auffällig mehr Todesfällen als in anderen. Besonders tödlich ist aber nicht der trüb-triste November, sondern der Jahresbeginn: Im Januar sterben im langjährigen Schnitt betrachtet so viele wie in keinem andern Monat. Auf Platz zwei und drei folgen März und Dezember. In den Spätsommermonaten August und September sterben demgegenüber die wenigsten.

Im Zusammenhang mit den Top 3 der Todesursachen sind extreme, stark schwankende Temperatursprünge von großer Bedeutung haben Epidemiologen und Meteorologen des Helmholtz Zentrums München in einer Studie festgestellt. Bei plötzlicher Hitze oder einem Kälteeinbruch unter die null Grad-Marke sterben mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Leiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Statistik (44)Todesursache (8)Alter (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.