Trommel-Workshop beendet - 24. August Auftritt im MQ
Freundschaft aufbauen

Die Selbsthilfe Gruppe Behinderte und Nichtbehinderte hat das "Trommelprojekt" im April ins Leben gerufen. Vor kurzem wurde der Workshop offiziell beendet. Bild: Privar
Vermischtes
Tirschenreuth
30.07.2016
38
0

Die Selbsthilfegruppe Behinderte und Nichtbehinderte bereitet sich auf ihren ersten öffentlichen Auftritt vor. Am 24. August werden die Mitglieder im Museumsquartier die Ausstellung "Ganz schön krank", ein Fotoprojekt zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Handicaps, mit Trommelklängen musikalisch begleiten.

Die Gruppe hatte im April mit dem Workshop unter der Leitung von Christiane Zeigler von der Kreismusikschule begonnen. Instrumente und Verpflegung für das Projekt förderte die "Aktion Mensch" mit 1200 Euro. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurden zwei Musikgruppen gegründet, die sich bis vor kurzem wöchentlich in der Stiftlandoase zum Üben trafen.

Beim Workshop und dem Auftritt gehe es hauptsächlich um das gemeinsame Musizieren und das Abbauen von Barrieren und Ängsten, so SHG-Vorsitzende Martina Sötje. Ziel sei die Stärkung des "Wir-Gefühls" und der Aufbau von Freundschaften von Menschen mit und ohne Behinderung". Die Gruppe möchte auch nach dem Ende des Workshops weiter miteinander musizieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.