Warnung der Polizei
Rauchmelder: falsche Kontrolleure

Vermischtes
Tirschenreuth
19.01.2016
268
0
Tirschenreuth/Waldsassen. Rauchmelder in Wohnungen sind zwar sinnvoll. Aber bisher ist keinerlei Kontrolle vorgeschrieben, ob solche Geräte installiert sind. Darauf weist die Polizei aus gegebenem Anlass hin. Denn auch im Landkreis Tirschenreuth häufen sich die Anzeigen, wonach sich selbst ernannte Kontrolleure auf diese Weise Zugang zu Privatwohnungen verschaffen wollen - und dabei ganz andere Dinge als Rauchmelder im Visier haben.

Mehrere Anrufe von Bürgern aus den Bereichen Waldsassen, Konnersreuth, Griesbach und Bärnau sind seit Dienstagmittag innerhalb weniger Stunden bei der Polizei eingegangen. "Streifen haben sofort alle Örtlichkeiten abgefahren, aber niemanden angetroffen", berichtet Polizeioberkommissar Werner Fütterer. Die Polizei bittet die Bevölkerung, die Augen offen zu halten, niemanden ins Haus zu lassen, verdächtige Personen und Fahrzeuge sofort zu melden.

Die falschen Kontrolleure geben sich als Beauftragte eines ominösen Institutes für Feuerschutz aus - oder gleich als Feuerwehrleute, wie Tobias Tippmann zu Ohren gekommen ist. Der Kommandant der Waldsassener Feuerwehr stellt klar: "Die Feuerwehr wird nie Rauchmelder kontrollieren." Hintergrund der Verunsicherung in der Bevölkerung ist wohl die Rauchmelderpflicht, die seit 2013 in Neubauten gilt. Bis Ende 2017 müssen alle Wohnungen nachgerüstet sein. Derzeit ist aber weder eine staatliche Kontrolle noch ein Bußgeld geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.