Wolfgang Rahm hängt Polizeiuniform an den Nagel
Es endet dort, wo es einst begonnen hat

Man sieht es ihm nicht an: Wolfgang Rahm (Mitte) ist seit 1. Januar Pensionist. Der stellvertretende PI-Leiter Hermann Weiß überreichte ihm die entsprechende Urkunde. Mit dem Ruheständler freut sich Ehefrau Iris. Bild: hfz
Vermischtes
Tirschenreuth
04.01.2016
136
0

In den Ruhestand verabschiedet wurde jetzt Polizeioberkommissar Wolfgang Rahm vom stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion (PI) Tirschenreuth, Polizeihauptkommissar Hermann Weiß. Rahm ist weithin durch seine sportlichen Aktivitäten und Tätigkeiten auf Funktionärsebene bekannt. Wer ihn nicht näher kennt, dürfte kaum glauben, dass er bereits das für den Ruhestand erforderliche Alter erreicht hat. "Wo alles begonnen hat, endet es auch", fasste Weiß den beruflichen Werdegang Rahms zusammen. Rahm lernte ursprünglich den Beruf des Bundesbahnassistenten im alten Bahnhof in Tirschenreuth und kam über Umwege in den Polizeidienst. Jetzt steht das neue Polizeigebäude auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände - dieses bildete im letzten Dienstjahr die berufliche Heimat Rahms. Bei der Verabschiedung von Wolfgang Rahm fiel übrigens kein einziges Mal das Wort "Ruhestand" - weil jeder weiß, dass sein Name Synonym ist für Sport und Engagement im Verein. Hermann Weiß händigte Rahm die entsprechende Urkunde aus und wünschte dem Ausscheider alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit auf seinem weiteren Lebensweg.

Weitere Beiträge zu den Themen: Ruhestand (62)Polizeiinspektion Tirschenreuth (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.