Gelungene Gewerbeschau in Tirschenreuth
Dirndl und glänzender Lack

Viel Information und durchaus mal ein lockeres Gespräch bot Huberth Rosner am Stand der Bundeswehr.
Wirtschaft
Tirschenreuth
10.05.2016
358
0

Wirtschaft, Gesundheit und Mode lockten am Sonntag zahlreiche Besucher zum Kettelerhaus. 50 Aussteller hatten bei der "6. Tirschenreuther Gewerbeschau" ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

Der Förderverein des FC Tirschenreuth und der Wettergott kommen wohl nie zusammen. Nachdem es in den vergangenen Jahren stets geregnet hatte, entschlossen sich die Verantwortlichen dem Wetter zu trotzen und für die 6. Gewerbeschau das Kettelerhaus als Veranstaltungsort auszuwählen - mit dem Ergebnis, dass sich der Sonntag als strahlender Sonnentag präsentierte. Eröffnet wurde die Gewerbeschau am Sonntagvormittag von 3. Bürgermeister Norbert Schuller, Fördervereins-Vorsitzenden Robert Fiedler und FC-Chef Josef Trißl. Schuller freute sich in seiner Rede, dass bei diesem "Kaiserwetter" schon am Sonntagvormittag viele Interessierte gekommen waren und dankte zugleich dem Förderverein für die Ausrichtung dieser "einmaligen Gewerbeschau". Schuller zollte besonders den Unternehmen großen Respekt für ihr Engagement. Tirschenreuth sei nach Weiden die Stadt mit den meisten Arbeitsplätze in der nördlichen Oberpfalz.

In der Gewerbeschau präsentierten fast 50 Aussteller aus Tirschenreuth und der Region ihre Leistungsbereitschaft und eine enorme Vielfalt an Produkten, angefangen von Autos über Bauen und Renovieren bis hin zu Haushaltsartikel, Schmuck und vieles andere mehr. Nicht fehlen durften die Bundeswehr mit einem Infostand und einem gepanzerten "Multi-15-Tonner", die Polizei und die Verkehrswachten aus Bayreuth und Tirschenreuth mit Fahrsimulatoren, Seh- und Reaktionstestgeräten.

Aktuelle Sommermode


Ein Höhepunkt war die Modenschau der Boutique "Jeans Penita", die mit Unterstützung von "Hair Royal", Makeup "Deesse" und Optik Wagner nicht nur die neueste Dirndlmode, sondern auch die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode präsentierte. Die neun Models, allesamt Kundinnen von "Penita" präsentierten die Modenschau absolut profihaft und ohne Lampenfieber. Weitere Highlights auf der Bühne waren ein tänzerischer Auftritt der Mitterteicher Lebenshilfe und der "Tanzmäuse".

Interessante Vorträge


Im "Blauen Zimmer" sorgte vor allem der Vortrag von Professor Dr. Rudolf Ascherl zu den Themen "Wenn Männer sich verheben", über die Bandscheibe und den Hexenschuss sowie über die Arthrose als Volkskrankheit für einen Ansturm. Kaum minder interessant war die Vorstellung und die Anwendung von Life-Wave-Pflastern zur Schmerzlinderung, Selbstheilung und Leistungssteigerung. Durch das abwechslungsreiche und sehr attraktive Programm führten in bewährter Weise Kathrin Schramm und Kerstin Burkhard. Trotz der Konkurrenz "Kaiserwetter", Kommunion und Muttertag, diese 6. Gewerbeschau war ein voller Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.