Hermanns Kasperltheater zu Besuch in Trabitz
Gutes tun und Zähne putzen

154 Besucher drückten dem Kasperl die Daumen, als er im Trabitzer Sportheim auf die abenteuerreiche Suche nach der verschollenen goldenen Kugel ging. Bild: bjp
Freizeit
Trabitz
13.08.2016
34
0

Kasperl, Prinzessin Tausendschön und Räuber Hotzenplotz schlagen Pikachu & Co.: Mit 154 kleinen und großen Gästen war die "Lichtblicke"-Benefizaufführung von "Hermanns Kasperltheater" im Trabitzer Sportheim so gut besucht wie nie zuvor.

Und wie immer galt: Wenn der zipfelmützige Siegertyp und seine Freunde in "Kasperlhausen" oder im Zauberwald spannende Abenteuer bestehen, wollen sie ihr junges Publikum nicht nur gut unterhalten, sondern ihm auch ganz nebenbei manch wertvolle Lehre mit auf den Weg geben.

Das Stück "Die goldene Kugel", mit dem das Theisseiler Puppentheater zwei Wochen lang für die Hilfsaktion "Lichtblicke" des Neuen Tags durch die Nordoberpfalz tourte, machte da keine Ausnahme. Eine Lektion fürs Leben erteilte den Mädchen und Buben vor allem die naive und ein bisschen faule Prinzessin Tausendschön, der der hinterlistige Räuber Hotzenplotz die kostbare Goldkugel aus der Schatzkammer ihres königlichen Vaters mit schönen Worten und einem fragwürdigen Geschenk abschwatzte: "Glaubt nicht alles, was man euch erzählt oder verspricht."

Beiläufig erinnerten Kasperl und seine Kameraden daran, dass der beste Vorsatz darin besteht, sich für jeden Tag mindestens eine gute Tat vorzunehmen: "Man muss immer helfen." Wachtmeister Dimpflmoser mahnte, beim Fahrradfahren nie den Helm zu vergessen, und wer anders als die "Hexe Krümelzahn mit nur einem Zahn" könnte die Kinder vom Nutzen regelmäßigen Zähneputzens überzeugen?

Die Trabitzer Kinder wussten es zu schätzen: Begeistert fieberten sie mit dem gutherzigen, naiven Kasperl mit, um ihren Helden vor Unheil zu bewahren. Fünf von ihnen durften sich sogar über je ein Buch "Kasperl und die verzauberte Prinzessin" freuen, das die Puppenspieler Hermann Papacek und Hermann Helgert verlosten.

Am 23. Oktober beginnt die neue Spielsaison der Puppenbühne mit sonntäglichen Aufführungen verschiedener Kinderstücke in der Edeldorfer Gaststätte Edelweiß, am 30. Oktober um 19 Uhr nimmt dort zudem der "Brandner Kaspar" sein erwachsenes Publikum mit auf eine Reise in den Himmel.

___



Weitere Informationen:

www.hermanns-kasperltheater.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.