Generationen-Vertrag

Lokales
Trabitz
15.04.2015
22
0

Gute Nachricht für Trabitz und die Landwirte im Umland. Das Lagerhaus hat einen neuen Betreiber. Und der plant für Jahrzehnte.

Es war ein Thema, das in Trabitz und den Nachbargemeinden nicht nur die Landwirte bewegte. Etwa 130 Gäste, darunter die Trabitzer Bürgermeisterin Carmen Pepiuk, Kastls Vizebürgermeister Arno Stahl und Gemeinderäte beider Kommunen, kamen zum Informationsabend der Raiffeisenbank Weiden im Troglauer Hofcafé. Gute Nachrichten brachten Bank-Vorstand Hermann Ott und der Geschäftsführer der Erbendorfer Raiffeisen-Markt Waren GmbH (RMW) Josef Scheidler: "Für die nächsten zwei Jahrzehnte ist der Bestand des Lagerhauses gesichert."

Ab kommendem Jahr werde Trabitz zum fünften Standort der 1998 gegründeten RMW, die eine 100-prozentige Tochter der Raiffeisenbank Kemnather Land-Steinwald sei, präzisierte Scheidler. Bislang gehörten zur "Waren-GmbH" der Erbendorfer Raiffeisen-Baumarkt mit Werkstatt sowie die Lagerhäuser in Erbendorf, Kemnath und Neusorg mit 56 Beschäftigten und einem Vorjahres-Gesamtumsatz von 19,9 Millionen Euro. Wenn seine Firma den Trabitzer Lagerhausbetrieb Anfang 2016 pachtweise für 20 Jahre übernehme, werde sie das Leistungsspektrum fortführen, versprach Scheidler. Auch die fünfköpfige Belegschaft bleibe, werde sogar um zwei junge Kräfte vergrößert.

Ferner informierte Scheidler, dass die RMW ab 2017 auch das Lagerhaus Kirchendemenreuth als Pächterin betreiben werde. Mit den beiden auf 20 Jahre geschlossenen "Generationenverträgen" setzten die "Waren-GmbH" und die Genossenschaftsbanken ein gemeinsames Zeichen, auch künftig verlässliche Partner des ländlichen Raums und der Landwirtschaft sein zu wollen, betonten Josef Scheidler und Hermann Ott.

Scheidler ließ anklingen, dass sein Unternehmen sogar schon über die Laufzeit dieser ersten Pachtverträge hinausdenke. Trabitz' Bürgermeisterin Carmen Pepiuk begrüßte die Pläne von Raiffeisenbank und RMW: "Unser Lagerhaus ist eine Einrichtung von großer Bedeutung für Trabitz und das Umland, und die Gemeinde hat allen Grund zur Freude, dass sein Bestand auf lange Sicht gesichert ist."
Weitere Beiträge zu den Themen: Troglau (18)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.