KAB sammelt für Kriegs- und Hochwassergeschädigte im ehemaligen Jugoslawien
"Christkindl" für Waisen

Lokales
Trabitz
15.11.2014
2
0
Noch immer sind im früheren Jugoslawien die Wunden eines sinnlosen Bürgerkriegs nicht vernarbt. Zu allem Unglück suchte im Mai eine Überschwemmungskatastrophe Bosnien und Serbien heim. Allein in Bosnien sind 30 Prozent der Fläche und ein Viertel der Bevölkerung betroffen. Über die Hälfte der Einwohner lebt an oder unter der Armutsgrenze.

Ein Anliegen der von Hans Karl aus Kirchenthumbach ins Leben gerufenen Aktion "Für das Leben und die Hoffnung" besteht darin, Weihnachten gerade dort als "Fest der Liebe" erlebbar zu machen, wo Not und Angst bis heute den Alltag überschatten. Gemeinsam mit der Aktion "Pomoc" (Hilfe) aus dem Nachbarkreis Amberg-Sulzbach wollen Hans Karl und seine Freunde vor allem Waisenkindern, kinderreichen und armen Familien, behinderten und alten Menschen einen Weihnachtsgruß bringen. Für viele der Empfänger werden diese Gaben die einzigen Geschenke "vom Christkind" bleiben.

Die "Weihnachtsengel" vertrauen darauf, dass sich auch heuer viele großherzige Familien, Vereine und Schulen beteiligen werden . Jeder Spender kann selbst entscheiden, wie groß sein Paket sein soll. Durch einen Vermerk kann er auch bestimmen, welcher Zielgruppe (Geschlecht, Alter) der Empfänger angehören soll. Für ein Kinderpaket eignen sich süßes und salziges Gebäck, Schokolade, Nougatcreme, Kakaopulver, Müsliriegel, Kaugummi, Vitaminbonbons, Cornflakes, Traubenzucker oder Obst in Dosen. Auch Mützen, Handschuhe oder Schals sind willkommen.

Ein Familienpaket kann Kaffee, Tee, Honig (in Plastikbehältern), Puddingpulver, klare Fleischsuppe, Nudeln, Dosenfisch, Tomatensoße, Nüsse oder Pralinen enthalten. Salami und Käse sind gern gesehen, wenn sie in Folie verschweißt sind. Große wie kleine Empfänger freuen sich ebenfalls über Duschgel, Zahnpasta, Zahnbürsten, Hautcreme, Shampoo und Handtücher. Seife und Waschpulver sollten wegen der starken Parfümierung nicht in Paketen mit Lebensmitteln enthalten sein. Tabu sind natürlich Kriegsspielzeug, Monsterfiguren und Ähnliches.

Abgabe bis 29. November

In der Gemeinde Trabitz unterstützt die KAB Burkhardsreuth die Aktion "Mit Päckchen Freude schenken". Geschenkpäckchen können hier bis 29. November bei Familie Stabla, Paul-Leistritz-Straße 20, sowie bei Sieglinde Bauer, Burkhardsreuth 7, abgegeben werden. Weitere Auskünfte gibt es bei Hans Karl, Blechmühle 2, 91281 Kirchenthumbach, Telefon 09647/492.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.