Nach 51 Jahren in der Metzgerei geht Marianne Stabla in Ruhestand
Ihr war niemand "wurst"

Nicht nur der Kundschaft, sondern auch ihren Chefs Angela und Josef Ackermann wird "die Marianne" fehlen: Am Samstag verbrachte Marianne Stabla (Mitte) nach 51 Jahren ihren letzten Arbeitstag in der Metzgerei Ackermann. Bild: bjp
Lokales
Trabitz
31.08.2015
51
0
Wenn sie "beim Ackermann" am Tresen stand, war ihr kein Kunde "wurst": 51 Jahre lang gab Marianne Stabla in der Metzgerei an der Kurbersdorfer Straße ihr Bestes, damit niemand vom Fleisch fiel. Am Samstag verabschiedeten Josef und Angela Ackermann ihre treue Mitarbeiterin in den verdienten Ruhestand.

Mutter als Vermittlerin

Dass sie einmal ein halbes Leben zwischen Kotelett und Kalbsleberwurst verbringen würde, habe man ihr nicht an der Wiege gesungen, verriet die stets freundliche und gleichmütige Trabitzerin. Ihr sei es gegangen wie so vielen jungen Leuten in früheren Zeiten: "Eines Tages hat mir meine Mutter gesagt: Ich habe mit dem Alois Ackermann gesprochen - nächste Woche kannst du als Lehrling bei ihm anfangen." Die Arbeit an der Fleischerei-Theke sei ihr anfangs nicht ganz leicht gefallen: "Ich war ein eher schüchterner Typ, aber das hat sich zum Glück mit der Zeit gegeben."

Während ihrer dreijährigen Lehrzeit habe die angehende Fleischerei-Fachverkäuferin im Haus ihres Arbeitgebers wohnen dürfen, erinnert sich Marianne Stabla. Auch als Familienfrau habe sie auf den ihr längst liebgewordenen Arbeitsplatz nicht verzichten wollen. Ihre Erfahrung und Gewissenhaftigkeit erleichterten Josef und Angela Ackermann vor zwölf Jahren den Start als neue Inhaber des Trabitzer Traditionsunternehmens: "Sie kannte das Geschäft und die Kundschaft, und sie war immer da, wenn sie gebraucht wurde."

Ihr Weggang werde "eine Lücke hinterlassen", bedauerte Josef Ackermann. Diese Lücke hoffe man bald mit einer neuen Auszubildenden oder auch einer ausgelernten Verkäuferin füllen zu können: "Eine freundliche und verantwortungsbewusste Verstärkung für unser Team ist stets gern gesehen."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.