Spielplatzteam "Kunterbunt" freut sich über gelungenes Sommerfest in der Siedlung Kurbersdorf
Besucher- statt Gewittersturm

Lokales
Trabitz
28.07.2015
0
0
Manchen besorgten Blick schickten die Aktiven des Spielplatzteams "Kunterbunt" am Freitagnachmittag gen Westen, wo gräuliche Wolken nichts Gutes für den bevorstehenden Sommerfestabend zu verheißen schienen. Doch zum Glück meinte es Petrus gut mit den Gästen aus der ganzen Gemeinde und der Nachbarschaft und übte sich in perfektem Timing.

Regen, Blitz und Donner hielten sich von Trabitz fern - bis Punkt drei Uhr am Samstagmorgen, nachdem der letzte "Unentwegte" den Heimweg angetreten und die "Kunterbunt"-Mannschaft angesichts zunehmenden Wetterleuchtens das Mobiliar gewittersicher zwischengelagert hatte.

Über Besuchermangel brauchten die Tänzer und Plattler des Trachtenvereins "D 'Haidnaabtaler", die ihr "großes Programm" an bayerischen und internationalen Tänzen vom "Schlamperer" bis "Oh Susanna" darboten, mithin ebenso wenig zu klagen wie die Stadtkapelle Eschenbach. Auch die "Standlfrauen und -männer" hatten ordentlich zu tun: Über den Tresen des Grillwagens gingen rund 500 Essen - etwa so viele wie im "Rekordjahr" 2014.

"Zwischendurch mussten wir sogar Nachschub an Grillgut heranschaffen", erzählte Horst Held, einer der "Gründerväter" des Spielplatzteams. Obendrein hätten die Gäste an dem warmen Sommerabend 40 Kästen Bier, Radler, Limo und Wasser geleert. Besonderen Spaß hatten jene, um die es hauptsächlich ging: die Trabitzer Kinder, die bis weit in den Abend hinein ausgelassen auf ihrem Spielplatz und der benachbarten Wiese tollten.

Müßig zu sagen, dass die Festeinnahmen in die Pflege der Spieloase in der Siedlung Kurbersdorf fließen, den die "kunterbunte" Crew vor elf Jahren auf Vordermann gebracht hat und seither liebevoll betreut. Übrigens konnte sich das Spielplatzteam nicht nur über den Publikumsansturm freuen: Gut zwei Dutzend Mitglieder zählt die rührige Gruppe jetzt. "Seit letztem Jahr bereichern einige zugezogene oder 'neugeborene' junge Väter die Siedlung", freut sich Horst Held: "Und auf sie alle können wir bauen, ob bei der Spielplatzpflege oder bei unserem Fest."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.