Trabitzer als "Natur-Netzwerker": Obst- und Gartenbauverein übt sich im Weidenflechten

Trabitzer als "Natur-Netzwerker": Obst- und Gartenbauverein übt sich im Weidenflechten (bjp) Für viele Generationen, gerade im nördlichen Bayern, war das Weidenflechten ein beliebter wie lebensnotwendiger Broterwerb. Plastikwaren und Asien-Importe haben das Traditionshandwerk zum Erliegen gebracht, doch im oberfränkischen Lichtenfels gibt es bis heute eine Berufsfachschule für Korbflechterei. In Burkhardsreuth entdeckten die Hobbygartler des Trabitzer Obst- und Gartenbauvereins unter Leitung von "Flecht
Lokales
Trabitz
02.06.2015
2
0
Für viele Generationen, gerade im nördlichen Bayern, war das Weidenflechten ein beliebter wie lebensnotwendiger Broterwerb. Plastikwaren und Asien-Importe haben das Traditionshandwerk zum Erliegen gebracht, doch im oberfränkischen Lichtenfels gibt es bis heute eine Berufsfachschule für Korbflechterei. In Burkhardsreuth entdeckten die Hobbygartler des Trabitzer Obst- und Gartenbauvereins unter Leitung von "Flechtfachfrau" Birgit Schulz an zwei Maisamstagen das Basteln mit biegsamen Baumgerten neu. Nach einigen einführenden Worten konnten die Teilnehmer beim Binden natürlicher Rankhilfen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. So entstanden originelle Unikate, die jetzt die Gärten und Terrassen schmücken und Sommerblühern "Halt und Richtung" geben. Weil dieser erste Weidenflechtkurs so gut ankam, plant der Obst- und Gartenbauverein für kommendes Frühjahr eine Neuauflage des "Natur-Netzwerkens". Bild: bjp
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.