Tradition im Trend

Lokales
Trabitz
01.04.2015
2
0

"D' Haidenaabtaler" freuen sich über Zuwachs, erwachsenen Zuwachs. Kindertanzgruppen hat der Trabitzer Trachtenverein, jetzt fangen auch die Großen das Platteln an, wie die Mitglieder in der Hauptversammlung erfuhren.

Tradition bleibt "trendy": Das beweist der Trabitzer Trachtenverein "D' Haidnaabtaler" mit seinen 30 jugendlichen und 81 erwachsenen Mitgliedern. Doch nicht nur statistisch machen die Trachtler eine gute Figur. Neben den Jugendgruppen mit 17 Mädchen und 13 Burschen im Alter von drei bis 14 Jahren entsteht zurzeit eine Erwachsenen-Tanzgruppe.

"Sechs Tanzpaare haben wir", berichtete Vorplattler Bernhard Fahrnbauer im Sportheim. Weitere Tänzer seien willkommen (siehe Kasten). Einig waren sich Fahrnbauer und Jugendleiterin Barbara Heser im Lob für Tänzer und Plattler. Traditionelle Tänze zeigte die Jugend bei den Trachtenvereinsjubiläen in Königstein und Tirschenreuth, beim Maitanz in Oberbibrach, Gaujugendtag in Neusath-Perschen, Pressather Bürgerfest und Seniorennachmittag in Vorbach.

Auch unterm Preißacher Maibaum, bei der Segnung des Zessauer Gemeinschaftshauses und des Pichlberger Wassererlebnisbeckens sowie beim Spielplatzfest in Kurbersdorf waren die Tänzer. Zur guten Tradition sind ferner die Auftritte in den Seniorenheimen von Pressath und Gmünd geworden. Beifall gab es für die Krippenspiel-Aufführungen. Neue Tänze hätten die Jugendlichen beim Besuch der Gebietsvortänzerin Christa Binner kennengelernt, berichtete Barbara Heser weiter.

Ein Dankeschön der Jugendleiterin ging an die Gemeinde, die das Gemeindezelt für das Jugendzeltlager in Parsberg zur Verfügung gestellt hatte, und an alle Helfer, für die es während dieser vorbildlich ruhig verlaufenen Ferienwoche wenig zu tun gegeben habe. Heser betonte, dass alle dem Verein zufließenden Zuschüsse und Spenden den Nachwuchsgruppen zugutekämen. Für dieses Jahr erinnerten die Vorsitzenden Josef Dziwok und Erich Riedel sowie Barbara Heser ans Maibaumaufstellen in Trabitz.

Besonders freute sich Erich Riedel, dass mehrere Vereine dem Aufruf der "Haidnaabtaler" gefolgt seien, das Maifest mitzuorganisieren: "Solche gemeinsamen Maibaumfeiern mehrerer Vereine werden das Modell der Zukunft sein." Weil der diesmal von der Gemeinde gestiftete Baum erst am 1. Mai aufgestellt werde, müsse er nicht bewacht werden. Jede helfende Hand sei für die 65-Jahr-Feier des Vereins am 27. und 28. Juni willkommen, die laut Riedel am Samstag mit einem Musikabend und einem "bayerischen Dreikampf" eröffnet wird.

Der Sonntag beginne mit einem Festzug und einem Gottesdienst auf dem Dorfplatz, an den sich ein Weißwurstfrühschoppen anschließe. Das Jugendzeltlager in der ersten Augustwoche finde heuer in Sindlbach bei Neumarkt statt. Das Ziel für den Vereinsausflug stehe noch nicht fest, doch seien das Legoland bei Günzburg und der Leipziger Zoo im Gespräch.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.