Neuer Vorstand
Frischer Wind beim Förderkreis

Hans-Werner Strehl und Bertram Strobl (Fünfter und Dritter von links) leiten künftig den Förderkreises als Nachfolger von Hubert Porsch (Zweiter von links) und Lothar Söllner (Dritter von rechts neben Bürgermeisterin Carmen Pepiuk). Das Amt des Schriftführers übernimmt Franz Groß (links) von Max Pemp (Vierter von links), im Amt bestätigt wurde Kassier Robert Hörl (rechts). Bild: bjp
Sport
Trabitz
04.10.2016
77
0

Mit einem verjüngten "Kabinett" geht der SpVgg-Förderkreis ins neue Vereinsjahr. Die temperamentvollen Antrittsworte des neuen Vorsitzenden Hans-Werner Strehl im Sportheim ließen keinen Zweifel: In den nächsten beiden Jahren soll frischer Wind durch den Verein wehen, der in den letzten 24 Jahren die Fußballjugend mit mehr als 110 000 Euro unterstützt hat.

"Runderneuern" will die Riege um Hans-Werner Strehl und Bertram Strobl das Schlachtschüsselessen. Rückläufige Besucherzahlen beim bekanntesten Fest des Förderkreises hatte schon Vorgänger Hubert Porsch in seinem Jahresrückblick beklagt. "Wir werden uns Gedanken machen, wie man die Veranstaltung attraktiver gestalten kann, und bitten um Anregungen", ermunterte Strehl. Eine Neuerung wird bereits beim nächsten Schlachtschüsselessen am 5. November ab 19 Uhr umgesetzt: Außer der traditionellen Schlachtplatte wird es weitere Speisen geben.

Auch die Mitgliederwerbung soll intensiviert werden, gab der neue Vereinschef zu verstehen: "Es wäre schön, wenn viele Mitglieder der Jugendteams als Erwachsene bei uns eintreten." Mit gutem Beispiel seien Bertram Strobl, Tobias Barth und Markus Deubzer vorangegangen: "Sie haben gesagt: Wir sind vom Förderkreis unterstützt worden, und jetzt unterstützen wir ihn. Und sie sind nicht nur Mitglieder geworden, sondern haben sogar Vorstandsämter übernommen", unterstrich Strehl.

In den Berichten hatten der scheidende Vorsitzende Hubert Porsch und Kassier Robert Hörl das gut besuchte Fischgrill- und Zoiglfest im Juni gestreift. "Wir sind damit auf einem guten Weg", bilanzierte Hörl. Finanziell lief alles in vertrauten Bahnen: Übernommen wurden Spielgemeinschaftsbeiträge, Startgebühren zu Turnieren, Aufwendungen für Meister- und Abschlussfeiern der D- und E-Jugend sowie Aufwandsentschädigungen für Jugendtrainer und fürs Trikotwaschen. Auch die Zuschüsse zum Kauf von Fußballschuhen für die Nachwuchskicker flossen.

Zudem finanzierte der Förderverein Polohemden für den Fußballernachwuchs und Trainingsanzüge für die E-Jugend mit und beteiligte sich am neuen Rasenmäher. Porschs und Hörls Dank galt der Gemeinde und allen Unternehmen und Einzelpersonen, die die Arbeit des zurzeit 81 Mitglieder zählenden Vereins unterstützen. Zu den Aktivposten der Gemeinde zählte Bürgermeisterin Carmen Pepiuk den Förderkreis: "Mit euren Veranstaltungen, aber auch durch eure Hilfsbereitschaft bei anderen Anlässen wie etwa dem Maibaumfest prägt ihr das Gemeindeleben mit."

Gemeinsam trügen Sport- und Förderverein dazu bei, dass Jugendliche "vom Computer wegbleiben" und sich "aktiv draußen beschäftigen", urteilte Pepiuk. "Nicht zuletzt dank eurer Unterstützung steht unsere Jugendarbeit so sauber da", lobte auch der Fußball-Spartenleiter der Spielvereinigung, Arno Springer, die Arbeit des Partnervereins: "Wir freuen uns, dass es euch gibt und weiterhin geben wird."

Verjüngter VorstandIhre bisherigen Ämter im Förderkreis der Spielvereinigung haben die Vorsitzenden Hubert Porsch und Lothar Söllner sowie Schriftführer Max Pemp zur Verfügung gestellt. Doch wollen sie ihre Erfahrung weiterhin in den Leitungskreis einbringen, worüber sich der neue Vorsitzende Hans-Werner Strehl und der Fußball-Spartenleiter des Trabitzer Sportvereins Arno Springer freuten.

Neu ins Führungsteam gewählt wurden zweiter Vorsitzender Bertram Strobl, Schriftführer Franz Groß sowie die Beisitzer Tobias Barth und Markus Deubzer. Ebenfalls zum Beisitzer berufen wurde der bisherige Vorsitzende Hubert Porsch. Schatzmeister bleibt Robert Hörl, der ausgeschiedene Vizevorsitzende Lothar Söllner und der ehemalige Schriftführer Max Pemp übernehmen anstelle von Hans-Werner Strehl und Hermann Schreglmann die Kassenprüfung.

Alle Amtsträger wurden einstimmig gewählt. Der verstorbenen Mitglieder Rudolf Nowak, Josef Baumann und Josef Pausch wurde mit einer Schweigeminute gedacht. (bjp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.